Teurer Internetanschluss - Angebot für 177.000 Euro

Eine britische Rentnerin soll umgerechnet 177.000 Euro zahlen, um einen Internet-Anschluss zu erhalten.

von Georg Wieselsberger,
29.05.2010 14:58 Uhr

In ländlichen Gegenden ist es nicht nur in Großbritannien manchmal schwierig, einen Internet-Anschluss zu erhalten. Die Rentnerin Beverley McCartney seit Jahren immer wieder versucht, über British Telecom (BT) angeschlossen zu werden, wurde jedoch stets darauf hingewiesen, dass dies leider nicht möglich sei.

Das schien sich zu ändern, als sie einen Brief erhielt, in der das Unternehmen ihr mitteilte, ein Anschluss sei nun möglich und würde inklusive Mehrwertsteuer umgerechnet 177.000 Euro kosten. Am Telefon teilte man der Rentnerin mit, dass es sich nicht um einen Tippfehler handelt und dass andere Kunden noch viel höhere Beträge bezahlen müssten. Immerhin übernehme BT bereits eine Summe von fast 10.000 Euro.

Wie die BBC meldet, hält British Telecom das tatsächlich für vollkommen normal für einen Anschluss in einem »Notspot«, also Gegenden, die sehr abgelegen liegen und kaum bewohnt sind. Keine Firma würde solche Kosten für eine einzige Person übernehmen. Doch Salem in Wales liegt nur 5 km von der nächsten Stadt entfernt und ist ein Dorf mit mehr als 50 Häusern, wie Beverley McCartney betont. Das sieht auch ein Sprecher von BT inzwischen so, nachdem das Angebot landesweit Schlagzeilen machte. Allerdings ist bisher nichts von einem Preisnachlass bekannt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen