Thaumistry auf Kickstarter - Genre-Legende will Text-Adventures wiederbeleben

Der Text-Adventure-Veteran Bob Bates arbeitet seit mittlerweile elf Jahren alleine an einem neuen Projekt namens Thaumistry: In Charm's Way. Die letzten Schritte bis zur Marktreife soll nun eine Kickstarter-Kampagne finanzieren.

von Tobias Ritter,
24.01.2017 10:55 Uhr

Für viele Spiele-Veteranen war einer der ersten Berührungspunkte mit dem Medium Computerspiel ein Text-Adventure. Das im November 1980 von Infocom veröffentlichte Fantasy-Textadventure Zork ist ein relativ frühes von später noch vielen Beispielen.

In der heutigen Zeit ist das Genre ein wenig in Vergessenheit geraten. Und genau das möchte Bob Bates ändern: Der früher bei Infocom angestellte Autor möchte die Spiele-Kategorie der Text-Adventures mit seinem neuesten Projekt Thaumistry: In Charm's Way wiederbeleben.

Text-Adventures als Herzensangelegenheit

Für Bates ist es eine Herzensangelegenheit, wie er auf der offiziellen Kickstarter-Projektseite zu Thaumistry schreibt. Nach seiner Tätigkeit für Infocom habe er noch eine Weile Text- und Grafik-Adventures für Legend Entertainment geschrieben. Doch dann sei das kommerzielle Potenzial des Genres auf der Strecke geblieben und er habe sein Geld mit Texten für andere Spiele verdienen müssen.

Immer wieder habe er wehmütig auf die alten Zeiten zurückgeblickt, so Bates. Bis er sich dann vor elf Jahren dazu entschied, es einfach noch einmal zu versuchen: Die Idee für Thaumistry war geboren und Bates brachte sich selbst den Umgang mit einer Entwicklungs-Engine (TADS) bei.

Worum geht's?
In Thaumistry übernehmen Spieler die Rolle eines Erfinders namens Eric Knight. Das Problem: Seine letzte Erfindung liegt bereits 13 Jahre zurück. Ein Start-up-Unternehmen gewährt ihm nun in einem Labor eine letzte Chance - und dort lernt er einen dynamischen Fremden namens Jack kennen, der ihm von den mysteriösen Bodgers erzählt.
Wie sich dann herausstellt, sind die Bodgers eine Gruppe besonders begabter Menschen, durch die Magie in die Welt fließt. Bemerkbar macht sich das durch alltägliche Missgeschicke, aus denen jedoch immer auch etwas größeres Gutes hervorgehen kann.
Ob auch Eric ein Bodger ist, gilt es nun herauszufinden.

Erster Alpha-Test bereits erfolgreich

Unspektakulär, aber mit Retro-Text-Adventure-Charme: So sieht Thaumistry aus. Unspektakulär, aber mit Retro-Text-Adventure-Charme: So sieht Thaumistry aus.

Seitdem ist einiges passiert. Unter anderem konnte der Text-Adventure-Veteran bereits einen Alpha-Test mit 20 eingeweihten Spielern abhalten. Nun sei er jedoch an einem Punkt angelangt, an dem er finanzielle Unterstützung benötige, so Bates. Als Beispiele nennt er technische Hilfe, Portierungen und Musik. Letztere soll der Komponist und Sound-Designer Chris Huelsbeck liefern.

Bates erhofft sich von einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne, dass er Thaumistry: In Charm's Way innerhalb von einigen Monaten statt weiteren Jahren fertigstellen kann. Dazu benötigt er 25.000 US-Dollar - 1.400 US-Dollar hat er bereits gesammelt. Die Kickstarter-Kampagne läuft noch bis zum 22. Februar 2017.

Bereits ab einer Investition von 15 US-Dollar bekommen Unterstützer eine digitale Version des Spiels - auf Wunsch auch als Steam-Fassung.

Auch interessant: Text-Adventure »You're George Lucas« lässt Spieler Star Wars erfinden


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen