The Hermit - Nickerchen und Privatsphäre am Schreibtisch

Eine Design-Science-Studentin aus Australien hat ein Konzept für eine interaktive Hülle vorgestellt, die Privatsphäre in einer Umgebung schaffen soll, in der dies sonst nicht möglich ist.

von Georg Wieselsberger,
27.01.2010 11:29 Uhr

Kerry Jia Yi Lin kam auf die Idee für The Hermit, da sie bei ihren Arbeiten in der Universität öfters müde wurde und sich gewünscht hatte, sie könne sich wie eine Krabbe oder Schnecke in eine Hülle verkriechen und ausruhen.

Daher entwickelte sie The Hermit, die diesen Zweck erfüllen soll. Eine simple Geste reicht, um die Hülle zu öffnen oder schließen. LEDs an den Seiten zeigen mit grünem Licht an, dass der Nutzer gestört werden darf, rote Lichter das Gegenteil.

Ein weiterer Entwurf sieht auch noch Vorhänge vor, die durch Mikrofone gesteuert werden. Werden die Umgebungsgeräusche zu laut, sollen die Vorhänge automatisch schließen. Dies funktioniert jedoch noch nicht richtig. Ein Video zeigt die seltsame Erfindung in Aktion.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen