The Occupation - Der Spieler wird zum Whistleblower wie Snowden

Im neu angekündigten First-Person-Abenteuer The Occupation schlüpft der Spieler in die Rolle eines britischen Enthüllungs-Journalisten, der sich durch einen Sumpf politischer Intrigen kämpfen muss - ganz ohne Waffengewalt.

von Andre Linken,
23.03.2017 12:59 Uhr

The Occupation - Debüt-Trailer mit Gameplay-Szenen aus dem Polit-Thriller 1:51 The Occupation - Debüt-Trailer mit Gameplay-Szenen aus dem Polit-Thriller

Der Entwickler White Paper Games (Ether One) hat jetzt mit The Occupation einen neuen First-Person-Thriller für den PC angekündigt.

Der Spieler schlüpft dabei in die Rolle eines britischen Whistleblower-Journalisten und muss sich im England der 1980er-Jahre durch einen Sumpf von politischen Verstrickungen und Intrigen kämpfen und eine Verschwörung aufdecken.

Das Land wurde kurz zuvor von einem Terroranschlag mit vielen Toten erschüttert. Die Regierung will solche Anschläge mit einem Gesetz - dem Union Act - künftig verhindern, das jedoch gleichzeitig die Freiheit und Rechte der Bürger empfindlich einschränken würde.

Neben einer düsteren Agenten-Atmosphäre stehen dabei vor allem die Erkundung der Spielwelt sowie zahlreiche Dialoge im Vordergrund. Statt Waffengewalt ist der Verstand gefragt. Das Spiel basiert auf der Unreal Engine 4, einen konkreten Release-Termin gibt es noch nicht.

Oberhalb dieser Meldung finden Sie den Debüt-Trailer von The Occupation mit ersten Gameplay-Szenen. Außerdem gibt es unterhalb die ersten Screenshots aus dem spielbaren Polit-Thriller.

The Occupation - Screenshots ansehen


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.