The Witcher 2: Assassins of Kings - CD Projekt verteidigt Schwierigkeitsgrad

Einige Spieler haben scheinbar Schwierigkeiten mit dem hohen Schwierigkeitsgrad des Rollenspiels. Der Entwickler CD Projekt verteidigt nun die steile Lernkurve von The Witcher 2: Assassins of Kings.

von Julian Freudenhammer,
26.05.2011 15:12 Uhr

CD Projekt: Wir sind Hardcore.CD Projekt: "Wir sind Hardcore."

Gegenüber der Webseite eurogamer.net äußerte sich der Entwickler CD Projekt zum Schwierigkeitsgrad ihres kürzlich erschienenen Rollenspiels The Witcher 2: Assassins of Kings .

»Offensichtlich haben wir uns an Hardcore-Spielen, also schwierigen Spielen orientiert. Das mag der Grund sein, warum es für uns nicht so offensichtlich war.« so der Senior Producer Thomasz Gop. »Wir wollten nicht, dass unser Spiel am Anfang zu leicht ist, wir wollten keinen interaktiven Film. Das war nicht unsere Absicht. Wir wollten zumindest ein Mindestmaß an Herausforderung bieten.«

Seiner Meinung nach liegt das größte Problem darin, dass die meisten Leute den »normalen« Schwierigkeitsgrad von The Witcher 2 mit dem anderer Spiele vergleichen. Da es sich bei The Witcher 2 um ein »Hardcore-Game« handele, habe man im normalen Schwierigkeitsgrad auch einen gewissen Hardcore-Anspruch. Wer es etwas ruhiger angehen möchte, dem sei der »leichte« Schwierigkeitsgrad nahegelegt, So Gop.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...