Thermalright - Extreme Kühlung für Grafikkarten

Die Stromversorgung der neuen DirectX-11-Karten von ATI kann durch Wärmeentwicklung dafür sorgen, dass die Übertaktbarkeit eingeschränkt wird. Doch auch für Nvidia-Karten bietet Thermalright einen Kühler.

von Georg Wieselsberger,
07.12.2009 10:34 Uhr

Thermalright SpitfireThermalright Spitfire

Thermalright nun zwei spezielle Kühler in sein Angebot aufgenommen, die für die Stromversorgung der Radeon HD 5850 und der Radeon HD 5870 entwickelt wurden. Der Kühler für die kleinere Karte ist 122 x 85 x 99 mm groß, der andere misst 133 x 53 x 127 mm. Beide sind mit Heatpipes ausgestattet und erlauben es, einen 80mm-Lüfter anzubringen, der die Kühlleistung weiter erhöht.

Gedacht sind diese Kühler vor allem als Ergänzung für den »Spitfire«-Kühler, den Thermalright ebenfalls vorgestellt hat. Dieser Kühler, im zweiten Bild zu sehen, ist 147 x 123 x 154 mm groß und wiegt 550 Gramm und besitzt eine vernickelte Kupferbasis. Die Aluminium-Lamellen bilden eine Fläche, die groß genug für einen 120mm-Lüfter ist.

Der Kühler ist aber nicht nur für die neuen Radeons gedacht, sondern passt auch auf alle ATI-Karten der Serien HD 4800, HD 3800, X1900, X1800, X1650, X850 und X800. Auch Nvidia-Karten können damit ausgestattet werden. Thermalright nennt die Quadro FX 3000-Serie sowie die Karten Geforce GTS 250, 9800 GT(X), 9600, 9500 GT, 9400 GT, 8800 GT(S)m 8600 GTS, 7950 GT, 7900, 7800 und 6800. Die Preise für die Kühler sind noch nicht bekannt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...