Thermalright HR-03 GTX + SFF21F - Grafikkarten-Kühler mit guter Kühlleistung

Für Einsteiger viel zu umständlich zu montierender Grafikkarten-Kühler mit guter Kühlleistung. Die Speicherkühler passen aber schlecht auf eine GTX 260.

von Hendrik Weins,
12.02.2009 13:20 Uhr

Bislang mussten Geforce-Besitzer der aktuellen GTX-Serie mit dem lauten Referenzkühler Vorlieb nehmen. Mit dem HR-03 GTX will Thermalright das nun ändern und selbst eine Geforce GTX 280 ausreichend zuverlässig und leise kühlen. Im Lieferumfang des HR-03 GTX befinden sich nur der Kühlkörper und alle zugehörigen Montageteile – ein Lüfter kostet extra. Wir testeten den Kühler mit einem 12-mm-Lüfter von Scythe, dem SFF21F für 15 Euro.

Um den HR-03 GTX auf einer Geforce GTX zu befestigen, ist handwerkliches Geschick und Geduld erforderlich. Eine Hilfe ist die englische und arg kryptische Montage-Anleitung dabei nicht. Sitzt der Kühler am richtigen Platz, fallen die Speicherkühler wieder ab – deren klebrige Unterseite hält nicht wie erwartet auf den Speicherbausteinen. Auch das Endergebnis kann nicht restlos überzeugen: Zwar kühlt der HR-03 GTX deutlich besser als der Standardlüfter (56° C zu 82° C) und die Lautstärke fällt von 4,1 Sone auf nun 2,9 Sone, aber die für die Stabilität wichtigen Spannungswandler kratzen weiterhin bedenklich nah an der kritischen 100°-C-Grenze. Alles in allem können wir den HR-03 GTX nicht empfehlen: zu teuer, zu umständlich und außerdem versperrt er gleich vier Steckplätze.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.