Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Thor - Der Donnergott auf der Kinoleinwand

Der Regisseur Kenneth Branagh versucht sich nach zahlreichen Shakespeare-Umsetzungen an der Kinofassung des Marvel-Comics Thor und mischt damit das Genre der Superhelden-Filme auf. Ob Thor »der Hammer« ist, erfahren Sie in unserer Kritik zum Film.

von Julian Freudenhammer,
28.04.2011 14:34 Uhr

Nach Iron Man und Hulk bringt Marvel den nächsten Superhelden auf die Kinoleinwand. Chris Hemsworth, bekannt aus Star Trek , spielt den hammerschwingenden Superhelden Thor aus der nordischen Mythologie - der für seine Shakespeare-Umsetzungen bekannte Regisseur und Charakterdarsteller Kenneth Branagh besetzt den Regiestuhl. Prominente Unterstützung bekommt Hemsworth durch die Oscarpreisträgerin Natalie Portman ( Black Swan ) und Anthony Hopkins in der Rolle von Thors Vater Odin.

Thor feierte seine Premiere 1962 in Marvels »Journey Into Mystery« und war von da an fester Bestandteil der Marvel-Comics. Dort gehört er auch zum Superhelden-Team „The Avengers“ (zu dt. Die Rächer), zu denen neben Iron Man auch Captain America zählt. Eine Verfilmung rund um die Geschichte des Heldenteams kommt laut Marvel noch 2012 in die deutschen Kinos. Auch hier soll Chris Hemsworth die Rolle von Thor übernehmen.

In unserem Interview mit Thor-Regisseur Kenneth Branagh spricht der Filmemacher über Thor, Fans und eine mögliche Fortsetzung.

» Zum GameStar-Interview mit Kenneth Branagh

Die Handlung

Thor hinterlässt bei seiner Ankunft auf der Erde einen ansehnlichen Krater.Thor hinterlässt bei seiner Ankunft auf der Erde einen ansehnlichen Krater.

Göttervater Odin hat es nicht leicht. Zwar ist es ihm nach Jahren des Krieges gelungen, ein Friedensabkommen mit seinem ärgsten Feind Laufey aus dem Eiskristallreich Jotunheim zu schließen, und einer seiner beiden Söhne soll ihm bald als König nachfolgen. Doch der junge und arrogante Thor ist nach Ansicht seines Vaters nur bedingt für die Thronfolge geeignet.

Am Tag der Krönungszeremonie bricht Laufey das Friedensabkommen und lässt einige seiner Soldaten in Asgard einbrechen, dem himmlischen Reich an der Spitze des Universums und Thronsitz des Königs. Thors überschäumendes Temperament bringt ihn dazu, auf eigene Faust gegen Laufey in die Schlacht zu ziehen, und gefährdet so den Frieden in Asgard. Das gefällt dem zornigen Papa Odin natürlich überhaupt nicht. Prompt verbannt er den jungen Thor, seiner Kräfte und seines Hammers beraubt, auf die Erde.

Die junge Astrophysikerin Jane Foster (Natalie Portman) ist gemeinsam mit ihrem Mentor Professor Andrews und der Praktikantin Darcy in der Wüste von New Mexico unterwegs, als Thor vor ihren Augen vom Himmel fällt. Besorgt um den scheinbar völlig verwirrten Landstreicher, den sie angefahren zu haben glaubt, nimmt sie ihn mit. Thors Hammer landet einige Kilometer entfernt nahe der Kleinstadt Puente Antiguo und zieht schon bald die Aufmerksamkeit der Bevölkerung und einer Organisation namens S.H.I.E.L.D. auf sich. Thor muss sich beeilen, denn auch seine Heimat Asgard schwebt in Gefahr: Die feindlichen Eindringlinge konnten nicht ohne Hilfe eines Verräters in die Hauptstadt der Götter eindringen. Wer ist der faule Apfel in den eigenen Reihen?

Deutscher Trailer zu Thor 2:24 Deutscher Trailer zu Thor

Der Richtige für den Job

Thors Bruder Loki (Tom Hiddleston) verfolgt seine eigenen Interessen.Thors Bruder Loki (Tom Hiddleston) verfolgt seine eigenen Interessen.

Wer die bisherigen Filme des Thor-Regisseurs Kenneth Branagh kennt, mag sich verwundert die Augen reiben, dass der Mann vom Charakterfach einen Blockbuster-Film auf Basis eines Superhelden-Comics macht. Bei näherem Hinsehen stellt sich aber heraus, dass der britische Shakespeare-Experte vielleicht genau der Richtige für den Job ist. Denn Thor ist mit seinen epischen Schlachten, Familienkonflikten und Drama gar nicht so weit von Shakespeares Werken entfernt. Branagh hält sich bei seiner Umsetzung überwiegend an die klassische Vorlage des Marvel-Comics, erst bei Thors irdischem Besuch weicht er ein wenig davon ab, jedoch stets unter Aufsicht des Thor-Kreativchefs J.M. Straczynski. Fans des Comics dürfen sich neben den Hauptfiguren Thor, seinem Vater Odin und Bruder Loki auf weitere bekannte Gesichter freuen: Thors Gefährten Hogun, Fandral und Vollstagg sind ebenso mit von der Partie wie der Torwächter Heimdall.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...