TinyScreen - Daumengroße Spielkonsole auf Kickstarter

Eine US-Hardwarefirma sammelt auf Kickstarter für ein nur 1,02 x 0,98 Zoll kleines Display, das sich über Bausätze etwa zu einem Video Player, einer Smart Watch oder selbst einer Handheld-Spielkonsole ausbauen lässt.

von Tobias Münster,
06.10.2014 16:50 Uhr

Der »TinyScreen« lässt sich etwa auch zur Handheld-Konsole ausbauen.Der »TinyScreen« lässt sich etwa auch zur Handheld-Konsole ausbauen.

Eine nach eigenen Angaben »kleine Hardwarefirma aus Akron« im US-Bundesstaat Ohio hat eine Crowdfunding-Kampagne für die Produktion eines nur etwa Daumennagel-kleinen Displays gestartet, das sich mit bestimmten Bausätzen etwa auch zu einer Smart Watch, einem Video Player oder selbst eine Spielkonsole ausbauen lässt.

Laut dem Hersteller TinyCircuit ist dieser »TinyScreen« nur 1,02 Zoll (25,8 Millimeter) breit und 0,98 Zoll (25 Millimeter) hoch. Die Bilddiagonale beträgt 0,96 Zoll (24,4 Millimeter). Er kann 96 x 64 Pixel in einer 16-Bit-Farbtiefe darstellen. Was sich dann damit machen lässt, hängt von den Bauteilen ab, die sich relativ einfach an das Display anstecken lassen sollen.

Über die Kickstarter-Kampagne können Geldgeber nämlich auswählen, ob sie neben einem Mini-Prozessor, einem USB-Anschluss und einer Batterie etwa noch die Ummantelung für eine Handheld-Konsole oder den Bausatz für eine Uhr erhalten möchten. Während das mit 15.000 US-Dollar veranschlagte Ziel der Kampagne nach nur zwei Wochen längst überschritten ist (48.000 US-Dollar) geht es jetzt vor allem also um die Ausführungen des »TinyScreens« die ausgeliefert werden sollen:

Den Basis-Bildschirm erhalten Geldgeber ab 25 US-Dollar, CPU, USB & Co. gibt es ab 55 US-Dollar dazu, und ab 65 US-Dollar lässt sich ein funktionsfähiger Video Player zusammenbasteln. Das besagte »Video Game Kit« für die Verwendung als Handheld-Konsole kostet 75 US-Dollar, das »Smart Watch Kit« 90 US-Dollar. Mit höheren Beträgen sollen sich sogar eine Steuerung für Roboter oder andere Gadgets daraus basteln lassen.

Laut TinyCircuit werden die Bausätze mit vorinstallierten Apps ausgeliefert: Auf der Minikonsole sollen sich eine Variante des Plattformers Flappy Birds oder des Klassikers Asteroids spielen lassen. Über die Plattform Codebender können User eigene Software entwickeln und einbinden.

In dem Video unter dieser Meldung führt der Gründer von TinyCircuit, Ken Burns, die Bausätze selbst vor. Die Kickstarter-Kampagne endet am 25. Oktober.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen