Titanfall - Kein Bann für vorzeitiges Spielen

Respawn Entertainment wird die Accounts von Spielern, die vor dem offiziellen Release von Titanfall die Server des Online-Shooters betreten, nicht bannen. Das hat Vince Zampella, CEO von Respawn Entertainment, nun bestätigt.

von Tobias Ritter,
07.03.2014 10:20 Uhr

Spieler, die vor offiziellem Release von Titanfall die Server des Online-Shooters betreten, müssen keinen Bann ihres Accounts befürchten.Spieler, die vor offiziellem Release von Titanfall die Server des Online-Shooters betreten, müssen keinen Bann ihres Accounts befürchten.

In der Vergangenheit kam es nicht gerade selten vor, dass manch ein Spieler sein Exemplar eines eigentlich erst noch erscheinenden Spiels bereits einige Tage vor der offiziellen Veröffentlichung in den Händen hielt - sei es durch befreundete Händler oder durch einen vorzeitigen Versand des Titels. Allerdings bestand bei der vorzeitigen Nutzung des Spiels dann auch stets die Gefahr, aus dem Online-Modus gebannt zu werden.

Diese Gefahr gibt es beim kommenden Titanfall jedoch nicht, wie Respawn-Entertainment-CEO Vince Zampella nun via twitter.com bekannt gab. Allerdings gibt der frühere Infinity-Ward-Gründer auch zu verstehen, dass es vor dem offiziellen Release des Online-Shooters durchaus noch zu Server-Problemen kommen könne:

»Bezüglich des vorzeitigen Spielens: Wir werden legal erworbene Exemplare des Spiels weder stoppen noch bannen. Es ist aber eine Prelaunch-Phase, deshalb kann es zu Unterbrechungen des Services kommen während wir die Server vorbereiten.«

Titanfall erscheint am 13. März 2014 für den PC und die Xbox One. Die Xbox-360-Version folgt am 28. März 2014.

» Titanfall in der Vorschau: Große Mechs, größere Anforderungen

Titanfall - Launch-Trailer mit Story- und Gameplay-Szenen 1:51 Titanfall - Launch-Trailer mit Story- und Gameplay-Szenen

Titanfall - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...