Titanfall 2 - Hätte sich laut Studioboss besser verkaufen müssen

Respawn-Chef Vince Zampella zufolge hat sich der Shooter Titanfall 2 gut verkauft, hätte sich aber noch besser verkaufen müssen.

von Elena Schulz,
04.08.2017 15:44 Uhr

Das ungünstige Release-Fenster dürfte den Verkaufszahlen von Titanfall 2 geschadet haben.Das ungünstige Release-Fenster dürfte den Verkaufszahlen von Titanfall 2 geschadet haben.

Ich habe mich damals schon in einer Kolumne darüber geärgert, dass Titanfall 2 im Windschatten von Battlefield 1 und Call of Duty: Infinite Warfare stehen muss. Nun hat sich auch Respawns Studioboss Vince Zampella noch einmal zu den Verkaufszahlen von Titanfall 2 geäußert - sie seien gut gewesen, aber nicht gut genug.

"Das Spiel war erfolgreich. Es hat sich gut verkauft, aber nicht so gut, wie es sich verkaufen hätte sollen. Vielleicht war es zu überfüllt, der Preis war sehr aggressiv und es war ein hartes Release-Fenster für unser Spiel."

Der Launch-Termin am 28. Oktober 2016 genau zwischen den beiden Shooter-Giganten und damit massiven Konkurrenten Call of Duty und Battlefield sorgte bei vielen für Kopfschütteln, obwohl man bei EA damals anmerkte, Titanfall und Battlefield würden unterschiedliche Spielergruppen ansprechen.

Dafür spricht sich Zampella gegenüber Gamespot positiv über die Fan-Community von Titanfall 2 aus: Die Spieler seien nicht so negativ oder toxisch wie in anderen Communitys eingestellt, wofür der Studiochef dankbar sei.

Titanfall 2 kostenlos: Komplettes Spiel ab August Teil von Origin Access

Titanfall 2 - Screenshots ansehen

Titanfall lebt weiter

Auch wenn noch kein Titanfall 3 angekündigt wurde, will man die Franchise zudem weiterführen. Schon bald am 10. August erscheint dann erst einmal das Mobile-RTS Titanfall: Assault, weitere Projekte sollen in der Mache sein.

"Es ist wichtig, die Franchise am Laufen zu halten. Wir arbeiten an mehr Titanfall. Das soll ich sagen. Wir haben einen Franchise-Creative-Director, der die verschiedenen Formate der Marke überwacht und sicherstellt, dass sie weiter wächst. Da gibt es andere Dinge, an denen wir arbeiten, die noch nicht angekündigt wurden, aber wir stecken immer noch mitten im Titanfall-Universum."

Nach dem Release der Ultimate Edition soll es aber erst einmal keine weiteren kostenlose Inhalts-Updates für Titanfall 2 mehr geben, da man sich lieber ganz auf die neuen Projekte konzentrieren möchte. Abseits von Titanfall wird bei Respawn gerade noch ein unbekanntes Star-Wars-Spiel entwickelt, an dem auch der frühere God-of-War-Entwickler Stig Asmussen beteiligt ist.

Titanfall 2 - Koop-Action und Selfies im Gameplay-Trailer zur Operation Frontier Shield 2:02 Titanfall 2 - Koop-Action und Selfies im Gameplay-Trailer zur Operation Frontier Shield


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.