Titanfall - Multiplayer-Shooter war zunächst gar nicht für die Xbox One geplant

Respawn Entertainments Lead Engineer Richard Baker hat in einem Interview angegeben, dass zunächst gar keine Xbox-One-Version von Titanfall geplant war. Ihr seien dann aber die Umsetzung unter DX11 und 64 Bit zu verdanken gewesen.

von Tobias Münster,
14.03.2014 18:50 Uhr

Das Xbox-One-Zugpferd Titanfall sei ursprünglich gar nicht für die Konsole geplant gewesen.Das Xbox-One-Zugpferd Titanfall sei ursprünglich gar nicht für die Konsole geplant gewesen.

Respawn Entertainments Multiplayer-Shooter Titanfall gilt als ein Zugpferd der Xbox One - zumal er für Sonys Konkurrenz-Produkt die PlayStation 4 nicht erschienen ist. Da ist es überraschend, dass der Titel ursprünglich gar nicht für Microsofts neue Konsole geplant war.

Das gab aber Respawns Lead Engineer Richard Baker im Interview mit Eurogamer an. Demnach hätte die Entwicklung der Konsolenversion selbst für PC-Spieler Vorteile gebracht:

»Ursprünglich hatten wir nicht mal eine Xbox-One-Version des Spiels geplant. Aber ich bin mir sicher, dass auch die PC-Version von der Xbox-One-Version profitiert hat - sie hat es für uns gerechtfertigt, auf DirectX 11 und 64 Bit umzusteigen.«

Für den PC und die Xbox One befindet sich Titanfall seit dieser Woche im Handel. Am 28. März folgt noch eine Xbox-360-Version nach.

» GameStar-Vorabtest von Titanfall

» Titanfall im Technik-Check

Titanfall - Grafikvergleich: PC- gegen Xbox-One-Version 3:24 Titanfall - Grafikvergleich: PC- gegen Xbox-One-Version

Titanfall - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen