Torment: Tides of Numenera - Chris Avellone: »Kickstarter-Aktionen haben Interesse der Publisher an Rollenspielen geweckt«

Laut Chris Avellone von Obsidian Entertainment hat der Erfolg von vielen Kickstarter-Aktionen für Spiele wie Torment: Tides of Numenera das Interesse einige Publisher geweckt. Diese haben die Attraktivität von Rollenspielen entdeckt.

von Andre Linken,
26.06.2013 15:39 Uhr

Spiele wie Torment: Tides of Numenera haben das Publisher-Interesse geweckt.Spiele wie Torment: Tides of Numenera haben das Publisher-Interesse geweckt.

Der Erfolg von den Kickstarter-Aktionen für Spiele wie Torment: Tides of Numenera und Project Eternity hat wieder das Interesse einiger Publisher am Genre der Rollenspiele geweckt. Das behauptet zumindest Chris Avellone, der in der Vergangenheit unter anderem als Projektleiter an Planescape Torment mitgewirkt hat.

In einem Interview mit dem Magazin StrategyInformer erklärte Avellone, dass besagte Kickstarter-Aktionen mehr Aufmerksamkeit erlangt hätten als viele im Vorfeld angenommen haben. Dieses große Interesse sei auch an den Publishern nicht spurlos vorbeigegangen.

»Bei uns haben einige Firmen angefragt. Nach dem Motto >Wisst ihr was, bei diesem Preispunkt, der ein viel geringeres Risiko birgt als viele unserer AAA-Titel. Wir würden gerne die Idee eines Rollenspiels der alten Schule verfolgen, die so aufgebaut sind wie diese< (...)

Das hat mich total umgehauen. Ich konnte es nicht glauben, dass es eine solche Meinungsänderung bei den Publishern geben könnte. Doch offensichtlich gibt es einige Publisher, die merken, dass die Entwicklung eines Spiels im Stil von Eternity gut zu ihnen passen würde - und dafür bin ich dankbar.«

Derzeit arbeitet Chris Avellone unter anderem auch an dem Rollenspiel Project Eternity, das im April 2014 auf den Markt kommen soll.

Pillars of Eternity - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen