Toshiba - Verhandlungen mit NEC und Fujitsu

Toshiba hat bekannt gegeben, dass man eine Allianz mit anderen japanischen Halbleiterherstellern wie NEC und Fujitsu eingehen möchte, um die nächste Generation von Chips im 32nm-Verfahren zu produzieren. Diese Chips sollen in Flachbildschirmen und anderen digitalen Geräten verwendet werden. Eine Zusammenarbeit der Konzerne könnte Entwicklungs- und Produktionskosten sparen. Bisher jedoch haben NEC und Fujitsu zwar Gespräche bestätigt, ein Abkommen wurde jedoch noch nicht geschlossen.

von Georg Wieselsberger,
26.07.2007 10:19 Uhr

Toshiba hat bekannt gegeben, dass man eine Allianz mit anderen japanischen Halbleiterherstellern wie NEC und Fujitsu eingehen möchte, um die nächste Generation von Chips im 32nm-Verfahren zu produzieren. Diese Chips sollen in Flachbildschirmen und anderen digitalen Geräten verwendet werden. Eine Zusammenarbeit der Konzerne könnte Entwicklungs- und Produktionskosten sparen. Bisher jedoch haben NEC und Fujitsu zwar Gespräche bestätigt, ein Abkommen wurde jedoch noch nicht geschlossen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.