Total War: Warhammer 2 - Informationen & Details zum Nachfolger

Brand-Director Rob Bartholomew von Creative Assembly hat zum Launch des Bretonia-DLC für Total War: Warhammer ein paar neue Informationen und Pläne für den zweiten Teil der Trilogie bekannt gegeben.

von Manuel Fritsch,
28.02.2017 18:13 Uhr

Nach dem Release des Bretonia-DLCs steht der Fokus bei Creative Assemby auf Total War: Warhammer 2.Nach dem Release des Bretonia-DLCs steht der Fokus bei Creative Assemby auf Total War: Warhammer 2.

Total War: Warhammer wurde seit Beginn als Trilogie angekündigt, daher überrascht es nicht, dass ein großer Teil der Entwickler bei Creative Assembly schon seit längerer Zeit am zweiten Teil arbeitet und parallel DLC-Pakete zum ersten veröffentlicht werden. Die Entwickler haben dies auch bereits im offiziellen Forum bestätigt. Mit dem heutigen Launch des Bretonia-DLC kommt das DLC-Team nun auf die Zielgerade der geplanten Zusatzinhalte für Teil 1 an. Rob Bartholomew, Brand Director bei Creative Assembly sagt zu diesem Anlass:

"Wir runden den ersten Teil von Total War: Warhammer mit einem Knall ab, keinem kleinen, und das als Dankeschön an unsere Spieler. Wir wollen die bestmögliche Fantasy-Trilogie erschaffen. Und mit Bretonia läuten wir das Ende unserer Zeit in der Alten Welt ein. Die Produktion eines Nachfolgers läuft bereits seit einiger Zeit und ist zum jetzigen Zeitpunkt der Hauptfokus des Studios. Es wird Zeit neue Regionen zu bereisen und neue Rassen zu entdecken. "

Zum geplanten zweiten Teils sagt Bartholomew, dass die Arbeiten daran bereits begonnen hätten und nun in den Mittelpunkt des Studios rücken würden. Es sei an der Zeit, »neue Länder zu bereisen und neue Fraktionen zu entdecken«. Der große Erfolg von Total War: Warhammer habe auch intern dazu geführt, die Ambitionen an die ganze Trilogie höher zu schrauben. Man habe weiterhin das Ziel, alle 15 großen Fraktionen der achten Edition der Tabletop-Vorlage von Warhammer ins Spiel zu bringen.

Bereits bekannt ist, dass alle drei Teile der geplanten Spieletrilogie zwar als »Standalone Spiele« erscheinen, aber sich miteinander verbinden lassen sollen, um eine einzige riesige Karte mit den Fraktionen aller Spiele zu erhalten. Auch Teil 2 und 3 sollen wie das erste Spiel mit einem »Quartett« an Start-Fraktionen erscheinen. Die Kontinentalkarten sollen, wie für Nachfolger üblich, laut Bartholomew »mindestens genauso groß, eher größer« werden.

Mehr zum Thema: Total War: Warhammer DLC - Liste: Pläne, Inhalte, Preise

Noch ist unklar, welche Fraktionen und Gebiete des Warhammer-Universums im nächsten Spiel im Fokus stehen werden. Russische Dataminer wollen im letzten Juni jedoch bereits die Pläne für Teil 2 und 3 herausgefunden haben. Dort heißt es, dass die Hoch- und Dunkelelfen im zweiten Teil erscheinen werden und die Echsenmenschen als DLC-Paket folgen. Das In Teil 3 sollen dann die Dämonen als vier separate Armeen spielbar sein, jeweils einem Chaos-Gott zugeordnet.

Neue Ära für Total War

Neben der für Warhammer zuständigen Einheit gibt es auch ein sogenanntes »History«-Team bei Creative Assembly, die sich um die in der weltlichen Geschichte verankerten Teile kümmern. Auch dort gibt es Neuigkeiten von Bartholomew:

"Unterdessen arbeitet unser History-Team an einem weiteren AAA-Titel in einer Ära, die von uns bis jetzt noch nicht besucht worden ist. Mehr als 1,2 Millionen Menschen spielen jeden Monat Total War, mit einer Mehrheit, die unsere zu vorigen Titel spielen. Das haben wir nicht vergessen."

Total War: Warhammer - Cinematic-Trailer zum kostenlosen Bretonia-DLC 2:17 Total War: Warhammer - Cinematic-Trailer zum kostenlosen Bretonia-DLC

Total War: Warhammer - Screenshots zum DLC »Realm of the Wood Elves« ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...