Total War: Warhammer - Erster Patch bringt neue Einheit und DirectX-12-Unterstützung

Am 30. Juni erscheint der erste Patch zu Total War: Warhammer und mit ihm der erste angekündigte kostenlose DLC- Außerdem gibt’s jede Menge Balancing-Änderungen.

von Jochen Redinger,
30.06.2016 11:00 Uhr

Total War: Warhammer - Test-Video: Gelingt die Total-War-Revolution? Total War: Warhammer - Test-Video: Gelingt die Total-War-Revolution?

Gut einen Monat nach Release und viel fleißiger Modding-Arbeit seitens der Community veröffentlicht Creative Assembly am 30. Juni das erste Update zu Total War: Warhammer. Im Fokus der Patch-Änderungen steht dabei vor allem die Kampagne.

Viele kleine Ungereimtheiten, vor allem im Bereich der Diplomatie, werden ausgeräumt, es kommt jetzt beispielsweise nicht mehr vor, dass sich Ork-Waaaghs! nach einer Stammesföderation immer noch ihrem ursprünglichen Clan zugehörig fühlen und inaktiv werden.

Darüber hinaus wird an vielen kleinen Stellschrauben wie dem Truppenunterhalt, Einheitenwerten, Gebäudeeffekten und Interface-Verbesserungen gedreht, um das Spielerlebnis weiter zu polieren. Multiplayer-Änderungen gibt's zwar auch, Spielerschlachten sollen jedoch erst in einem der nächsten Patches in den Fokus rücken.

Die am deutlichsten sichtbare Neuerung sind allerdings die Blutritter, eine neue Kavallerieeinheit für die Vampirfürsten und gleichzeitig der erste der angekündigten kostenlosen DLCs. Die untoten Elitekrieger sind als Tier-5-Einheiten klassifiziert, gehören also mit zu den stärksten verfügbaren Truppen.

Technisch interessant ist außerdem die Beta-Einführung von DirectX-12-Effekten. Wer sich dafür interessiert, kann in einer parallel zu den Patchnotes veröffentlichten Liste mit kompatiblen Grafikkarten und Systemvoraussetzungen nachschauen, ob der eigene Rechner dafür geeignet ist.

» Zur Komplettübersicht der Patchnotes

Total War: Warhammer - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...