Towns - Entwickler bricht Fertigstellung ab, aber zieht Nachfolger in Betracht

Der Entwickler von Towns gibt bekannt, seine Arbeiten daran abgebrochen zu haben. Das Aufbaustrategie-Spiel wird als einer der ersten Greenlight-Titel schon seit 2012 auf Steam verkauft, ist aber nach wie vor unfertig.

von Tobias Münster,
07.05.2014 19:16 Uhr

Das Aufbaustrategie-Spiel Towns wird nicht mehr weiterentwickelt.Das Aufbaustrategie-Spiel Towns wird nicht mehr weiterentwickelt.

Obwohl sich das Aufbaustrategie-Spiel Towns schon mehr als 200.000 verkauft hat, wird es wohl nie wirklich fertiggestellt werden. Im offiziellen Forum des Titels gibt der Entwickler Florian 'Moebius' Frankenberger bekannt, die Arbeiten daran eingestellt zu haben.

Es tue ihm »wirklich leid«, und er hoffe, dass die Spieler »nicht zu sehr enttäuscht sind«, doch reiche ihm das Geld für die Fertigstellung des Titels nicht mehr aus. Nach eigenen Angaben erhielt Frankenberger bislang einen Prozentsatz von den monatlichen Erlösen durch Towns auf Steam, nachdem ihm die Entwicklung von Xavi Canal übertragen wurde - der schon im Februar seinen Hut nahm.

Frankenberger habe jedoch nicht damit gerechnet, dass »die Verkäufe seit dem so sehr zurückgegangen sind«. Das Geld reiche nicht mehr aus, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

»Um ganz ehrlich zu sein kann ich für so wenig nicht arbeiten. Ich muss meine Miete bezahlen und Lebensmittel, aber es reicht für weder noch aus. Ich hatte mich auf 15 Prozent eines Minimums von x verkauften Kopien eingestellt, und selbst das war schon unterhalb meines normalen Gehalts.«

Towns wird als eines der ersten Greenlight-Spiele seit Ende 2012 auf Steam veröffentlicht. Schon damals erregte der Titel dadurch Aufsehen, dass es sich dabei praktisch noch um eine Alphaversion handelte. Auf den Umstand wurden potentielle Käufer aber kaum hingewiesen. Dafür stellten die Entwickler regelmäßige Updates in Aussicht.

Dass das Spiel trotz des nach wie vor noch unausgereiften Zustands schon eine Menge Potential hatte, kam auch in unserer Vorschau heraus. Heute wäre Towns sicherlich ein Kandidat für die Early-Access-Rubrik auf Steam, die es 2012 allerdings noch nicht gab.

Laut seiner Mitteilung im Forum von Towns könne sich der Entwickler durchaus aber noch einen zweiten Teil vorstellen. Dort heißt es, dass ein neues Spiel »viele Vorteile« hätte. Laut Frankenberger könnte man Features integrieren, die mit den grundlegenden Spielmechaniken des Originals nicht mehr möglich wären. Und man könnte sich vorab um die Finanzierung für einen langfristigen Entwicklungszeitraum kümmern.

Ob ein Nachfolger tatsächlich aber noch in Angriff genommen wird, steht in den Sternen. Wie der Entwickler selbst sagt, befindet sich das Projekt bestenfalls im »Ideen-Stadium«.

Towns - Trailer zur Version 0.40 0:45 Towns - Trailer zur Version 0.40

Towns - Screenshots ansehen


Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.