Train Sim World - Beta-Termin für Nachfolger von 4.500 Euro teurem Spiel angekündigt

Entwickler Dovetail Games möchte schon im Februar 2017 seinen neuen Zugsimulator Train Sim World – CSX Heavy Haul veröffentlichen. Im Dezember soll deshalb eine Beta stattfinden.

von Benjamin Danneberg,
05.12.2016 13:40 Uhr

Train Sim World - CSX Heavy Haul geht am 08. Dezember in eine knapp zweiwöchige Betaphase.Train Sim World - CSX Heavy Haul geht am 08. Dezember in eine knapp zweiwöchige Betaphase.

In Train Sim World dreht sich alles um Züge. Wir spielen den Lokführer, der seinen Zug möglichst pünktlich ans Ziel bringen muss. Die richtige Geschwindigkeit, rechtzeitiges Bremsen, das Beachten von Signalen, Ein- und Aussteigezeiten - all diese Dinge müssen wir auf den in Echtzeit gefahrenen Strecken beachten.

Train Sim World wird der neueste Ableger der Train Simulator-Reihe. Damit möchte Entwickler Dovetail Games das Spiel auf ein neues technisches Level heben.

Einmal Zugführer sein

Das Studio setzt auf die Unreal Engine 4, die »nahezu fotorealistische Züge und Strecken« möglich machen soll. Frachtzüge werden eine große Rolle spielen und es soll möglich sein, die Welt zu Fuß zu erkunden. Inwieweit das sinnvoll ist, muss sich erst noch zeigen, in jedem Fall werden wir die Züge selbst auftanken müssen.

Die Führerkabinen der Züge sollen komplett interaktiv und realistisch sein, die Zugsteuerung soll sich ebenfalls an der Realität orientieren. Wer als Einsteiger überfordert ist, dem sollen umfangreiche Tutorials dabei helfen, das Zugführer-Handwerk zu lernen.

Erstmals wurde auch ein Multiplayer-Modus angekündigt.

Train Sim World - CSX Heavy Haul Beta

Ab dem 08. Dezember lädt Dovetail Games zu einer zwölftägigen Beta für Train Sim World - CSX Heavy Haul. Darin sind zwei Streckenabschnitte der rund 100 Meilen langen Sand Patch Grade-Route enthalten, eine Eisenbahnlinie, die durch Pennsylvania und Maryland führt und besonders für ihre steilen Steigungen (beispielsweise ist innerhalb von 20 Meilen ein Höhenunterschied von 1.000 Fuß zu bewältigen) und Kurven berühmt ist.

Die EMD SD40-2 ist als Lokomotive verfügbar und dazu die Waggons Bethgon II Coal und Autorack. Drei Tutorials sollen für die nötigen Erklärungen sorgen, zwei Szenarien für die Herausforderungen.

Gesalzenes Preismodell

Die Train Simulator-Reihe war immer schon ein Nischenprodukt und daher sind höhere Preise als gewöhnlich durchaus nachvollziehbar. Allerdings bittet Dovetail Games für Train Simulator 2017 mit allen 300 DLCs für satte 4.500 Euro zur Kasse. Darunter befinden sich neue Routen, die teilweise mit bis zu 30 Euro zu Buche schlagen, neue Loks für rund 15 Euro oder zusätzliche Szenarien für 10 Euro. Allerdings kaufen sich Spieler hier in der Regel nur die Dinge, die sie wirklich interessieren und nicht unbedingt das komplette DLC-Angebot.

Um in die Beta für Train Sim World - CSX Heavy Haul zu gelangen, müssen wir die zeitlich limitierte Pioneers Edition von Train Simulator 2017 kaufen, die mit fünf Routen und dem genannten Beta-Zugang bestückt ist und rund 34 Euro kostet. Spieler die bereits im Besitz des Spiels sind, aber nicht alle Routen besitzen, bekommen einen Rabatt von 75% auf die Strecken, die sie noch nicht besitzen. Nur wer bereits alle Routen der Pioneers Edition besitzt, kann kostenlos an der Beta teilnehmen.

Train Simulator 2016 - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen