Transverse - Crowd-Funding-Kampagne nach Kritik überarbeitet

Piranha Games hat die Crowd-Funding-Kampagne seines Weltraum-MMOs Transverse nach der massiven Kritik der vergangenen Tage ein wenig angepasst. Außerdem ist man um eine Eindämmung des PR-Desasters bemüht.

von Tobias Ritter,
12.09.2014 09:44 Uhr

Piranha Games hat die Crowd-Funding-Kampagne von Transverse nach massiver Kritik überarbeitet. Außerdem wurde ein Reddit-Bann aller Studio-Mitarbeiter wieder aufgehoben.Piranha Games hat die Crowd-Funding-Kampagne von Transverse nach massiver Kritik überarbeitet. Außerdem wurde ein Reddit-Bann aller Studio-Mitarbeiter wieder aufgehoben.

Die Crowd-Funding-Kampagne rund um das Weltraum-MMO Transverse hat einen denkbar schlechten Start hingelegt: Das verantwortliche Entwicklerstudio Piranha Games sah sich mit massiver Kritik konfrontiert, die nicht zuletzt auf MechWarrior Online zurückzuführen war, löschte zwischenzeitlich den kompletten Sub-Reddit zum Spiel und wurde dann von den Reddit-Administratoren komplett mitsamt aller seiner Mitarbeiter-Accounts aus dem Social-News-Aggregator gebannt, wie incgamers.com berichtet.

Ein PR-Debakel erster Güte, das wohl mit dazu beigetragen haben dürfte, dass sich innerhalb der ersten drei Tage der Schwarmfinanzierung gerade einmal 78 Unterstützer gefunden haben, die insgesamt 6.620 US-Dollar für die Entwicklung des Spiels spendeten. Vom selbst auferlegten ersten Spenden-Ziel in Höhe von mittlerweile nur noch 500.000 US-Dollar ist Piranha Games damit in etwa soweit entfernt, wie der Mars von der Erde.

Wohl auch deshalb hat man sich nun mittlerweile dazu entschieden, die Crowd-Funding-Kampagne ein wenig anzupassen. Unter anderem ergänzte das Entwicklerteam die Aktion um einen neuen ersten Finanzierungs-Meilenstein in Höhe von 500.000 US-Dollar, in dem nun auch offiziell eine Rückzahlung versprochen wird, sollte die Summe von 500.000 US-Dollar nicht erreicht werden. Zuvor war das noch einer der Hauptkritikpunkte vieler Spieler.

Außerdem erhalten alle Unterstützer nun einen Zugang zu den Alpha-Versionen der Module Schiffsbau, Raumflug, Kampf und Rohstoffabbau, sobald diese nach Erreichen des ersten Finanzierungsziels fertiggestellt wurden. Die weiteren Finanzierungs-Meilensteine beinhalten nun einen weiteren Ausbau der jeweiligen Module. Zuvor konnte die ganze Kampagne noch so verstanden werden, dass es etwa den Raumflug erst ab einer Summe von einer Million US-Dollar überhaupt im Spiel geben wird - was ohnehin etwas abstrus für ein Spiel gewesen wäre, das eine Weltraum-Simulation sein möchte.

Darüber hinaus wurde die Account-Banns des Entwicklerteams auf reddit.com übrigens aufgehoben, so dass Piranha Games die Kontrolle über seinen Sub-Reddit zu Transvese wieder übernehmen konnte. Im Zuge dessen hat sich der zuständige Community-Manager noch einmal zu Wort gemeldet und sich für eine »Über-Moderation« des Kanals entschuldigt - was im Hinblick auf die Quasi-Komplettlöschung des Sub-Reddits durch das Entwicklerteam doch ein wenig untertrieben klingt.

Ob Piranha Games durch diese Aktionen das Vertrauen in sich und seine Crowd-Funding-Kampagne rund um Transverse wiederherstellen konnte, bleibt wohl abzuwarten. Immerhin scheint mittlerweile jedoch darum bemüht zu sein, die Ausmaße des anfänglichen PR-Desasters einzudämmen.

Transverse - Story-Trailer zum Sci-Fi-MMO 3:00 Transverse - Story-Trailer zum Sci-Fi-MMO


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.