Twitter - Trump & Co werden nie gelöscht oder gesperrt

Während aktuell bei Twitter viel gelöscht und gesperrt wird, müssen sich US-Präsident Trump und andere führende Politiker keine Sorgen machen. Sie dürfen sogar die Twitter-Regeln brechen.

von Georg Wieselsberger,
07.01.2018 11:37 Uhr

Twitter lässt "world leader" die Regeln brechen.Twitter lässt "world leader" die Regeln brechen.

Schon vor einigen Wochen hatte Twitter nach viel Kritik klargestellt, dass man zwar die eigenen Regeln durchsetzen wolle, es aber auch Nachrichten gebe, die so interessant seien, dass man sie nicht löschen dürfe. Als Beispiel dafür diente der US-Präsident Donald Trump, dessen Beiträge aus Sicht von Kritikern relativ oft gegen die Regeln von Twitter verstoßen, aber als Aussagen des US-Präsidenten gleichzeitig wichtig und weltweit von Interesse sind. Trotzdem wurden Tweets von wichtigen Politikern und Regierungschefs immer wieder gemeldet.

Twitter will Diskussionen fördern

Nun hat Twitter in einem Blogbeitrag noch einmal die Einstellung zu Tweets von Regierungschefs, weltweit führenden Personen und Politikern klargestellt. Die Aufgabe von Twitter sei es, die weltweite, öffentliche Diskussion zu fördern.

"Die gewählten Führer der Welt spielen eine wichtige Rolle in dieser Diskussion, weil sie einen übergroßen Einfluss auf unsere Gesellschaft haben. Einen Regierungschef bei Twitter zu sperren oder kontroverse Tweets zu entfernen, würde wichtige Informationen verstecken, die die Menschen sehen und darüber diskutieren sollten."

Außerdem würden so behandelte Regierungschefs deswegen kaum verstummen, aber eine Löschung oder Sperre würde die notwendigen Diskussionen über deren Aussagen und Handlungen behindern. Twitter sehe sich die Tweets von Regierungschefs innerhalb des politischen Zusammenhangs an.

Es gäbe keine einzelne Person, die für das Wachstum von Twitter verantwortlich sei oder die entsprechenden Entscheidungen beeinflusse. Man arbeite hart daran, im Sinne des öffentlichen Interesses unparteiisch zu bleiben. Twitter soll laut dem Blogbeitrag der beste Ort sein, um über alles Wichtige zu diskutieren, denn das sei der beste Weg, der Gesellschaft beim Fortschritt zu helfen.

Was ist ein "world leader"?

Twitter verwendet in seinem Blogbeitrag oft die Bezeichnung »world leader«, die nicht wirklich definiert ist. Der US-Präsident fällt sicher in diese Kategorie, doch auch viele, nicht demokratisch gewählte Menschen dürften so bezeichnet werden. Kritiker stellen übrigens laut cnet auch die Frage »Würde Twitter Hitler sperren?"

Hinweis: Aufgrund des zu erwartenden hohen Moderationsaufwands ist der Kommentarbereich unter dieser Meldung geschlossen.