Typhoon MO-100 - Maus so klein wie eine Euromünze

Der PC-Zubehör-Hersteller Typhoon stellt auf der IFA 2010 eine der kleinsten Mäuse der Welt vor. Die Mini-Maus wird nur mit den Fingern bedient.

von Nico Gutmann,
06.09.2010 16:50 Uhr

Mit Maßen von gerade mal rund 3 x 2 cm ist Typhoons MO-100 kaum größer als eine 1-Euro-Münze. Die auf der IFA 2010 vorgestellte Maus zählt damit zu den kleinsten ihrer Art. Typhoon verspricht praktische Handhabung, weil die Maus in jede Hemdtasche passt und das Kabel mittels eines Aufrollers beliebig verlängert und gekürzt werden kann. Bedient wird der Eingabe-Winzling lediglich mit den Spitzen von Zeige- und Mittelfinger. Die Hand selbst führt - mangels Gehäuse - nicht mit. Ob das trotz des optischen Sensors mit der hohen Auflösung von 1.000 dpi präzise klappt, darf bezweifelt werden. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 15 Euro, was den Nano-Nager immerhin noch als gelungenen Gag qualifiziert, wenn er für die eigentliche Arbeit nicht taugt.


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.