Ubisoft - Chefentwickler von Assassin's Creed 3 und Far Cry 4 gründet neues Studio

Der Creative Director von Far Cry 4 und Assassin's Creed 3 hat Ubisoft verlassen. Gemeinsam mit einem ehemaligen EA-Mitarbeiter hat er bereits ein neues Studio gegründet.

von Michael Herold,
10.04.2017 10:59 Uhr

Ubisoft verliert den Creative Director von Far Cry 4.Ubisoft verliert den Creative Director von Far Cry 4.

Der Chefentwickler von Assassin's Creed 3 und Far Cry 4, Alex Hutchinson, hat Ubisoft Montreal verlassen. Über Twitter verkündete er seinen Abgang und schrieb, dass er extrem stolz auf alles sei, was er gemeinsam mit seinem Team in sieben Jahren bei Ubisoft erreicht hat.

Gleichzeitig verriet er, dass er gemeinsam mit einigen Kollegen ein neues Entwicklerstudio gegründet hat: Typhoon Studios. Bei dem neuen Projekt ist unter anderem auch Reid Schneider mit an Bord. Der hat zuvor als ehemaliger Producer von Warner Bros. und EA an Spielen wie Mad Max, Batman: Arkham Knight und Batman: Arkham Origins mitgearbeitet.

Typhoon Studios hat bereits eine eigene Website, auf der auch das neue Firmenlogo zu sehen ist (das ein wenig an das Ubisoft-Symbol erinnert).

Allzu bald sollten wir aber nicht mit neuen Ankündigungen des Indie-Studios von Hutchinson rechnen. Eigenen Angaben zufolge ist er nun erst mal damit beschäftigt, sich neu einzurichten.

Tod der »Ubisoft-Formel« - Warum der U-Turn lange geplant war - GameStar TV PLUS 20:19 Tod der »Ubisoft-Formel« - Warum der U-Turn lange geplant war - GameStar TV


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.