Ubisoft - »Wollen so viel Gegenwert bieten, dass niemand mehr DRM braucht«

Der Publisher Ubisoft denkt derzeit über Mittel und Wege nach, um den Bedarf für Kopierschutzmaßnahmen bei PC-Spielen künftig zu eliminieren - und anderem mit einem hohen Gegenwert der Spiele.

von Andre Linken,
23.03.2012 13:49 Uhr

Ubisoft will den Bedarf für DRM abschaffen.Ubisoft will den Bedarf für DRM abschaffen.

Der Publisher Ubisoft hatte mit seinen DRM-Maßnahmen in der Vergangenheit immer wieder reichlich Stoff für hitzige Diskussionen gesorgt. So war es bei einigen Spielen erforderlich, ständig mit dem Internet verbunden zu sein, um auch den Singleplayer-Part nutzen zu können. Bei einem Ausfall der Authentifizierungs-Server von Ubisoft kann man die betroffenen Titel nicht spielen - so geschehen im März 2010.

Bei anderen Spielen wie zum Beispiel Assassin's Creed Brotherhood hatte der Publisher die DRM-Maßnahmen gelockert. Doch Ubisoft will nach Möglichkeit irgendwann ganz von diesen DRM-Maßnahmen weg. Das geht zumindest aus einem aktuellen Interview mit Chef der Digitalsparte Chris Early hervor.

So denke man ständig darüber nach, wie man seine Spiele vor Reubkopien schützen könne, ohne gleichzeitig die ehrlichen Käufer zu benachteiligen.

»Ich weiß nicht, ob es derzeit eine perfekte Antwort auf diese Frage gibt. Es gibt technologische Antworten und es gibt Design-Antworten. Es gab verschiedene Ansätze von verschiedenen Publishern. Einige haben gar keine DRM-Maßnahmen eingesetzt, andere waren hingegen sehr strikt. Ich glaube nicht, dass es bisher eine einzelne gute Antwort gibt. Das Interessante wird sein, wie wir genügend Gegenwert erschaffen können, um den Bedarf für DRM-Maßnahmen verschwinden zu lassen.«

Genau dies scheint der Schlüsselpunkt bei Ubisofts Überlegungen zu sein - mehr Gegenwert. Man wolle ein ähnliches System erschaffen, wie es bei vielen Onlinespielen zu finden ist.

»Die Frage ist doch, ob man mit andauernder Content-Entwicklung, Content-Release, Engagement auf dem Community-Leve einen Wertsystem erstellen können wie wir es von Onlinespielen kennen? Ich denke, dass wir das können. Während sich der Rest der Industrie entwickelt, je mehr du von Cloud-Gaming oder Comapnion-Gamging hörst, desto schlechter müsste ein raubkopiertes Spiel in einer solchen Umgebung funktionieren. Auf diese Weise würde der Wert des raubkopierten Inhaltes sinken.«

Es wir sich noch zeigen müssen, ob und wie Ubisoft dieses Ansatz tatsächlich in die Tat umsetzen wird.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen