UHD-Preiskampf - 58 Zoll für 3000 Euro von Toshiba

Neue Technologien tun sich schwer solange der Preis zu hoch ist. Bei UHD-Fernsehern will nun Toshiba auf der IFA 2013 eine neue Preisrunde unter den Markenherstellern einläuten.

von Dennis Ziesecke,
05.09.2013 14:54 Uhr

Toshiba M9 UHD-TVToshiba M9 UHD-TV

Newsmeldungen über 4K-Fernseher beeindrucken fast immer mit skurril anmutenden Preisvorstellungen der Hersteller. 40.000 Euro für einen neuen Fernseher dürfte kaum jemand aus dem Ärmel schütteln, selbst die fast schon moderat wirkenden 10.000 Euro anderer UHD-Fernseher sind für normalverdienende Bürger keine realistische Summe. Das haben chinesische Hersteller wie Hisense erkannt und präsentieren auch auf der IFA 2013 Fernseher für weniger als 3.000 Euro.

Das Engagement der chinesischen Hersteller in allen Ehren, ein Preisruck geht durch den Markt immer erst dann, wenn auch etablierte Hersteller ihre Preise dauerhaft senken. Und das tut Toshiba nun, pünktlich zur IFA 2013.

Dort stellt das Unternehmen ein UHD-Fernseher der M9-Serie mit der Auflösung 3.840 x 2.160 Pixeln zu einem Preis von 2.999 Euro aus. Damit unterbietet Toshiba den Mitbewerber Sony, der jüngst seinen UHD-Fernseher 55X9005 mit 55 Zoll Diagonale auf 3.999 Euro gesenkt hat. Praktisch: Sonys 55-Zoller wird per Firmwareupdate auf HDMI 2.0 hochgerüstet, entsprechende Elektronik ist im TV bereits verbaut.

Die am morgigen Freitag offiziell beginnende Messe für Unterhaltungselektronik IFA 2013 zeigt damit einen Trend für das kommende Weihnachtsgeschäft: UHD wird bezahlbarer, bleibt aber weiterhin ein Luxus.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen