Ultima Online & DAoC - Neues Studio Broadsword übernimmt die Weiterentwicklung der MMO-Klassiker

Electronic Arts hat das neue Studio Broadsword Online Games mit dem Betrieb und der Weiterentwicklung seiner beiden MMORPGs Ultima Online und Dark Age of Camelot beauftragt. Das Studio wurde von Mythic-Veteranen gergündet.

von Tobias Münster,
06.02.2014 19:35 Uhr

Broadsword übernimmt die Weiterentwicklung von Ultima Online (im Bild) und Dark Age of Camelot.Broadsword übernimmt die Weiterentwicklung von Ultima Online (im Bild) und Dark Age of Camelot.

Electronic Arts hat die Weiterentwicklung seiner beiden MMO-Klassiker Ultima Online (1997) und Dark Age of Camelot (2001) an ein externes Studio übergeben. Dabei handelt es sich um Broadsword Online Games, das offenbar extra für diesen Zweck von Rob Denton gegründet wurde. Denton war schon einer der Gründer von dem ursprünglichen DAoC-Entwickler Mythic Entertainment. Nach der Übernahme durch den Publisher hatte Mythic in den letzten Jahren beide Titel betreut.

Auf den Websitesbeider Spiele hat Broadsword eine Ankündigung zu der Übernahme der Entwicklungen online gestellt. Demnach übernehme man die Zügel nur »im Auftrag« von EA. Alle Rechte bleiben bei dem Publisher. Die Account- und Gebührenverwaltung beziehungsweise der Verkauf von Zeitkarten und Inhalten laufen weiterhin über Origin ab.

Broadsword umfasst nach eigenen Angaben »14 leidenschaftliche Hardcore-Gamer« als Mitarbeiter, die eine Menge Erfahrung mit Onlinespielen hätten. Neben Rob Denton seien noch zwei Designer an Bord, die schon von Anfang an Dark Age of Camelot gearbeitet hätten.

Für Camelot verspricht Broadsword in der nahen Zukunft »spannende Änderungen, einen verbesserten Kunden-Support und mehr Kontakt mit der DAoC-Community«. Man wolle »bestehende Inhalte ausweiten und modernisieren«, aber auch neue Features »in- und außerhalb des Spiels« verwirklichen. Das Studio verweist zum Beispiel auf »längst überfällige Verbesserungen« für die Community-Seite The Camelot Herald.

In Ultima Online wolle Broadsword zunächst für mehr Feinschliff an der Funktion »Vendor Search« sowie »einige Bugfixes« sorgen. Außerdem sei ein Update anlässlich des Valentinstages geplant. Die genauen Pläne des Studios für das Online-Rollenspiel in diesem Jahr sollen »in Kürze« bekannt gegeben werden.

Dark Age of Camelot - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen