Uncharted: Drake's Fortune - Aus PS3-Spiel wird Kinofilm

Eine weitere Videospielverfilmung ist auf dem Weg in die Kinos. Die Macher sind alte Bekannte.

von Christian Merkel,
26.06.2009 09:52 Uhr

Die Zahl der geplanten Videospielverfilmungen wird immer größer. Das Branchenmagazin The Hollywood Reporter berichtet, dass Columbia Pictures (gehört zu Sony Amerika) das PlayStation-3-Spiel Uncharted: Drakes Schicksal (2007) verfilmen wird. Das Drehbuch für die Umsetzung verfasst gerade Kyle Ward. Ein alter Bekannter: Erst gestern berichteten wir, dass Ward die Geschichte für den zweiten Hitman-Film schreiben wird. Außerdem ist er für das Skript des Kane & Lynch-Films verantwortlich, der gerade mit Bruce Willis in der Hauptrolle entsteht. Auch die Produzenten sind keine Neulinge im Geschäft: Ari Arad hat bei Iron Man mitgewirkt und produziert derzeit die Videospielverfilmung von Lost Planet. Charles Roven betreute die letzten beiden Batman-Filme. Ansonsten sind noch Avi Arad (Spider-Man) und Charles Gartner, der derzeit auch die Videospielverfilmung God of War auf die große Leinwand bringt, als Produzenten mit an Bord. Ein Regisseur oder gar Darsteller stehen noch nicht fest.

Uncharted erzählt die Geschichte des Abenteurer s Nathan »Nate« Drake, der wie eine jugendliche Actionausgabe von Indiana Jones wirkt. Nachdem er erfahren hat, wo die Goldstadt El Dorado ist, begibt er sich auf eine gefährliche Suche. Nicht nur ein Rivale macht ihm dabei das Leben schwer, sondern auch mutierte Kreaturen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...