Unfaire Behandlung von Spielern - TV-Moderator entschuldigt sich

von GameStar Redaktion,
24.11.2006 13:58 Uhr

Frank Plasberg gilt eigentlich als guter Journalist. Zahlreiche Auszeichnungen wie der Grimme-Preis dokumentieren diese Ausnahmestellung in der deutschen Fernsehlandschaft. In seiner Sendung Hart aber Fair: 'Vom Ballerspiel zum Amoklauf - was treibt Jugendliche in die Gewalt?' am 22. November im WDR wurde das Thema Gewalt in Computerspielen allerdings sehr einseitig behandelt, was selbst dem Konzept der Sendung widerspricht. Es fehlten Experten für das Thema Computerspiele und Leute, die eine Gegenthese vertreten. Dadurch blieben auch offensichtliche Falschaussagen unkommentiert. Für diesen Faux-Pas entschuldigt sich jetzt Frank Plasberg, nachdem er einige sehr erboste Beiträge im Gästebuch der Sendung gesehen hat:

"Liebe User!
Ich habe wie immer besonders aufmerksam unser Gästebuch gelesen. Nicht zu übersehen, dass viele User unsere Sendung als unfair empfunden haben, weil kein Spieler am Panel vertreten war. Sie haben Recht: Das war ein Fehler. Auch ein noch so guter Tom Westerholt im Film konnte dieses Manko nicht wett machen. Sorry, wir haben verstanden.
Ihr Frank Plasberg"


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...