Unreal Engine 4 - Epic lernt durch Fortnite, PUBG und Co. profitieren

Von Michael Herold | Datum: 06.10.2017 ; 17:01

Das Entwicklerstudio Epic Games hat seine hauseigene Unreal Engine 4 verbessert, um künftig besser für Battle-Royale-Shooter gewappnet zu sein. Dadurch sollen vor allem die Server von Epics neuem Free2Play-Titel Fortnite: Battle Royale stabilisert werden, doch auch andere Spiele könnten davon profitieren.

Zu den wichtigsten Neuerungen des Engine Updates gehören unter anderem eine erhöhte Weitsicht, damit man schon beim Fallschirmsprung möglichst viele Details auf der Karte entdecken kann, sowie eine bessere Server Performance. Letztere soll dafür sorgen, dass selbst bei voller Serverauslastung von 100 Personen gleichzeitig, in Zukunft alle Spieler mit mindestens 20hz zocken können.

Lags sollten also in künftigen Battle-Royale-Schlachten von Fortnite nicht mehr so häufig vorkommen, wie es aktuell noch der Fall ist. Weil die Unreal Engine 4 heutzutage aber auch Grundlage für Top-Titel wie Gears of War 4, Ark: Survival Evolved oder Playerunknown's Battlegrounds ist, dürften auch diese Spiele durch die Updates besser werden.

Vor allem für PUBG wäre dies eine erfreuliche Nachricht, nachdem die Entwickler von Bluehole vor Kurzem noch gefürchtet hatten, dass Epic Games sich viele der Innovationen von Battlegrounds abschauen würde. Nun könnte es genau anders herum kommen.

Video: Fortnite kopiert PUBG - Video-Fazit: Battle Royale passt nicht in den PvE-Shooter, aber das ist egal. Zum Anschauen des Videos auf GameStar.de einfach auf das Bild klicken.

Outbrain

Mehr zum Spiel

Alle Infos zu Fortnite

Fortnite ist ein Team-Shooter von Epic Games. Dabei verschmelzen Crafting-, Shooter- und Strategie-Elemente. Der Spieler baut im Koop-Modus mit seinen Teammitgliedern Rohstoffe in der Spielwelt ab und...

Die neuesten 5 Artikel auf GameStar.de

CD Projekt Red - Chaos, Überstunden, Ausbeuterlohn? Witcher-Entwickler verteidigt sich gegen Vorwürfe von Ex-Angestellten

Auf dem Firmen-Bewertungsportal Glassdoor.com müssen die Macher von The Witcher 3 seit Monaten schlechte Bewertungen einstecken. Jetzt reagierten sie mit einem offenen Brief.

Elite: Dangerous - Wissenschaftler bestätigt: Aliens im Spiel könnte es tatsächlich geben

Die Thargoiden aus Elite: Dangerous könnten zumindest theoretisch wirklich existieren, sagt der Astrobiologe William Bains.

Battlefield 1: Turning Tides - Eine trockene Angelegenheit

Wir konnten den dritten DLC für Battlefield 1 bereits anspielen. Trotz maritimem Setting behalten wir in Turning Tides meist trockene Füße. Das sollte sich ändern.

Elex im Technik-Test - Benchmarks mit unterschiedlicher Hardware

Wir werfen einen technischen Blick auf Piranha Bytes neuesten Streich: Wie hoch sind die Systemanforderungen und wie gut sieht Elex aus?

Playerunknown's Battlegrounds - Täglich 6.000 bis 13.000 Cheater gebannt

Das Programm BattlEye sperrt täglich mehrere tausend Cheater aus PUBG aus. Die meisten davon sollen aus China stammen.