Unreal 3 - CliffyB wünscht sich Serien-Reboot im Stil von Fallout oder Skyrim

Wenn es nach Cliff Bleszinski, dem Hauptverantwortlichen hinter der Gears-of-War-Serie geht, würde die Unreal-Reihe in kommenden Ablegern eher als Rollenspiel im Stil von Fallout und Skyrim funktionieren, statt wie die Vorgänger als bloße Ego-Shooter.

von Florian Inerle,
13.12.2011 18:20 Uhr

Mit Fornite erweitert Epic Games sein Portfolio um eine Tower-Defense-Variation. Mit Fornite erweitert Epic Games sein Portfolio um eine Tower-Defense-Variation.

Der Design-Director Cliff Bleszinski von Epic Games äußerte sich im Zuge der Spike TV Video Game Awards zu einem Reboot der Unreal-Serie. Auf die Frage, wie es um die Zukunft von Unreal stehe, sagt Bleszinski, dass der Entwickler sehr gerne eine Nachfolger-Projekt starten würde, momentan aber einfach die Kapazitäten dafür fehlten. »Wenn man das Team von Epic durch Magie verdoppeln und an einem weiteren Projekt arbeiten könnte, würden wir gerne daran arbeiten«, sagt Bleszinski.

Zu einem Reboot der Marke habe sich der Design-Chef in der Tat schon Gedanken gemacht - diese weichen aber von einem gewöhnlichen Ego Shooter ab. »Ich glaube es wäre super die Unreal-Serie mit einem Fallout / Skyrim -ähnlichen Feeling neu zu starten, in der es eher um Rollenspielelemente als um Action geht«.

Unter anderem entwickelte Epic Games die Gears-of-War-Serie und zeichnet sich in Zusammenarbeit mit Chair Entertainment auch für den iOS-Titel Infinity Blade 2 verantwortlich. Auf den VGAs kündigte der Entwickler das neue Projekt Fortnite an, eine Tower-Defense-Variation, die sich auch bei Elementen klassischer Shooter und dem Klötzchen-Hit Minecraft bedient.

1:05


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...