US-Branche - Spielemarkt schrumpft um 23 Prozent

Das Jahr 2008 war für die US-Spielebranche nicht gerade sonderlich positiv - zumindest im PC-Segment.

von Andre Linken,
29.01.2009 16:11 Uhr

Das Jahr 2008 verlief für die US-Spielebranche nicht gerade sonderlich positiv - zumindest im PC-Segment. Wie die NPD Group jetzt bekannt gegeben hat, schrumpfte der besagte Bereich im vergangenen Jahr um 23 Prozent, so dass "nur" noch 29,1 Millionen PC-Spiele verkauft wurden.

Somit sank der Umsatz, den der US-Handel in diesem Segment erzielen konnte, von 970 Millionen Dollar auf 701 Millionen Dollar. Allerdings fließen in diese Rechnung weder digitale Versionen noch der Umsatz aus Onlinespielen (Abogebühren etc.) mit ein. Die "echte" Umsatzzahl dürfte somit deutlich höher ausfallen, liegt aber derzeit (noch) nicht vor.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen