USB 3.0 - Intel gibt Spezifikationen in Version 0.9 frei

Vor zwei Monaten sorgten Aussagen von Nvidia, AMD, VIA und SiS für Aufsehen. Intel wurde beschuldigt, die Spezifikationen für USB 3.0 so lange zurück zu halten, bis erste Intel-Chips mit USB 3.0 fertig wären, um sich so für Monate ein Monopol an der neuen Technik zu sichern.

von Georg Wieselsberger,
14.08.2008 09:25 Uhr

Vor zwei Monaten sorgten Aussagen von Nvidia, AMD, VIA und SiS für Aufsehen. Intel wurde beschuldigt, die Spezifikationen für USB 3.0 so lange zurück zu halten, bis erste Intel-Chips mit USB 3.0 fertig wären, um sich so für Monate ein Monopol an der neuen Technik zu sichern. Intel hatte dies natürlich bestritten und darauf hingewiesen, dass unfertige Spezifikationen zu Problemen führen könnten und man sie deshalb erst freigeben würde, wenn dieses Risiko nicht mehr besteht. Dies scheint nun der Fall zu sein, denn Intel hat den Entwurf der Version 0.9 der Spezifikationen für das Extensible Host Controller Interface (xHCI) freigegeben. Damit können nun auch andere Firmen mit der Entwicklung eigener "SuperSpeed USB"-Produkte beginnen. In der Pressemitteilung von Intel kommt übrigens auch AMD zu Wort, ein Zeichen dafür, dass die Irritationen wegen USB 3.0 wohl ausgeräumt sind.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen