USK - Jahresbilanz 2010 veröffentlicht

Neben detaillierten zu den Prüfungen des vergangenen Jahres, kann die USK auch ein Jubiläum feiern: Mittlerweile wurden über 30.000 Spiele eingestuft.

von Hanno Neuhaus,
22.02.2011 17:28 Uhr

Die USK hat mittlerweile über 30.000 Spiele geprüft.Die USK hat mittlerweile über 30.000 Spiele geprüft.

In einer offiziellen Pressemitteilung veröffentlichte die USK jüngst ihre Jahresbilanz 2010. Daraus geht hervor, dass, mit 2844 Prüfungen, im letzten Jahr leicht weniger Spiele geprüft wurden als 2009. Die USK begründet das damit, dass es im vergangenen Jahr ein geringeres Wachstum auf der Nintendo Wii und dem Nintendo DS gegeben habe. Das spiegele sich auch in den Einstufungen wieder, die vergeben wurden. So gab es bei den Titeln, die ohne Altersbeschränkung freigegeben wurde, einen Rückgang um acht Prozent zu verzeichnen.

Allerdings erhöhte sich auch der Anteil Titel mit den Freigaben ab 6 und ab 12 Jahren, wodurch die Anzahl Titel, die ab 12 und niedriger freigegeben sind, mehr als 80 Prozent ausmacht. Geschäftsführer Felix Falk sieht aber noch deutlichen Handlungsbedarf bei der Prüfung von Onlinespielen. »Obwohl Hersteller seit Jahren USK-Kennzeichen für Online-Spiele fordern und trotz unserer Warnungen, dass fehlende Alterskennzeichen in diesem Bereich ein Weniger an Jugendschutz bedeuten, hinkt die Gesetzgebung den Entwicklungen hinterher«, meinte Falk.

Er durfte aber auch noch ein Jubiläum verkünden: So konnte die USK im nunmehr 17. Jahr ihres Bestehens das mittlerweile 30.000. Prüfverfahren feiern. Detaillierte Grafiken zu den letzten beiden Jahren, können Sie auf den Seiten der USK finden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...