Vater schlägt Sohn - ..., weil er zu schlecht gespielt hat

Agressionen nach Computerspielen fürchtet die Politik. Doch was ein US-amerikanischer Vater gemacht hat, hätte wohl keiner erwartet.

von Christian Merkel,
21.04.2009 15:50 Uhr

Gewalt wegen Computerspielen stellt man sich gemeinhin etwas anders vor: Die Website Cincinnati Enquirer meldet, dass ein Vater aus East Price Hill (Cincinnati, Ohio, USA) inhaftiert wurde, weil er seinen sechsjährigen Sohn geschlagen hat. Laut Auskunft der Polizei begründete der Vater (50) sein Vorgehen damit, dass der Sohn bei einem Videospiel zu schlecht gespielt habe. Aus dem Bericht geht nicht hervor, um welches Spiel es sich handelt. Die Polizei hielt aber fest, dass der Vater seinen Sohn auf das Gesäß und auf den Rücken geschlagen habe. Die betroffene Hautzone sei danach angeschwollen und habe dem Kind Schmerzen bereitet.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen