Verkauft sich der Core i7 schlecht? - Teure Mainboards und DDR3-Speicher als Grund

Wie Fudzilla meldet, soll sich der Core i7-Prozessor von Intel trotz seiner eindrucksvollen Leistung nicht sonderlich gut verkaufen.

von Georg Wieselsberger,
04.02.2009 11:43 Uhr

Wie Fudzilla meldet, soll sich der Core i7-Prozessor von Intel trotz seiner eindrucksvollen Leistung nicht sonderlich gut verkaufen. Grund dafür seien die teuren Mainboards und der nach wie vor teure DDR3-Speicher, die für einen Umstieg auf den Core i7 notwendig sind. Auch die Core 2 Quad-Prozessoren von Intel, die nach wie vor ansprechende Leistungen bieten und auf deutlich günstigeren Systemen eingesetzt werden können, würden dem Core i7 Probleme bereiten. Die aktuelle Wirtschaftslage dürfte diese Situation sicher noch verstärken.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen