Verschwörung - Sony kündigt Millennium-Film ohne Daniel Craig an

Sony Pictures hat sich entschieden: Statt die geplante Millennium-Trilogie mit Daniel Craig, Rooney Mara und Regisseur David Fincher nach dem ersten Film »Verblendung« fortzusetzen, wird nun der vierte inoffizielle Band »Verschwörung« von David Lagercrantz verfilmt.

von Vera Tidona,
05.11.2015 14:05 Uhr

Sony plant mit einer Fortsetzung der Millennium-Reihe ohne Daniel Craig und Rooney Mara.Sony plant mit einer Fortsetzung der Millennium-Reihe ohne Daniel Craig und Rooney Mara.

Vor gut vier Jahren brachte Regisseur David Fincher den US-Thriller »Verblendung« mit Daniel Craig und Rooney Mara in die Kinos. Basierend auf dem ersten Band der erfolgreichen Millennium-Trilogie des verstorbenen Buchautors Stieg Larsson sollten eigentlich die beiden weiteren Werke »Verdammnis« und »Vergebung« folgen, doch daraus wird wohl nichts.

Mehr dazu: Filmkritik zu David Finchers Verblendung - Altbekannt in neuem Gewand

Denn wie Sony Pictures nun offiziell bekannt gibt, nimmt das Filmstudio endgültig Abstand von den beiden Produktionen. Die Gründe hierzu sind vielfältig: So hatte der vielbeschäftigte Filmemacher wenig Zeit für die Produktion übrig, auf der anderen Seite stieg der Marktwert des Hauptdarstellers Daniel Craig nach dem sensationellen Kinoerfolg des Bond-Films »Skyfall« enorm an. Dennoch hielt das Studio bis zuletzt an den beiden Produktionen fest.

Doch nun möchte das Filmstudio weiterhin an den Erfolg der Millennium-Trilogie anknüpfen und sucht sich für einen neuen Film den vierten Band der Reihe »Verschwörung« (The Girl in the Spider's Web) als Vorlage aus.

Das Buch des schwedischen Autors David Lagercrantz erschien im Sommer dieses Jahres und setzt als freistehende Fortsetzung die Ereignisse der Trilogie um die beiden Hauptfiguren Mikael Blomkvist und Lisbeth Salander fort. Jedoch entstand der Roman ohne Verwendung des unvollendeten Manuskripts von Stieg Larrson. So stieß die Veröffentlichung des Buches in Schweden auf teilweise scharfe Kritik, da man Larssons Bekanntheit ausnutze und nicht dessen Zustimmung gefunden hätte.

Sony hat auch schon ein neues Team für den gleichnamigen Kinofilm parat. So wird laut dem US-Magazin The Hollywood Reporter der Autor Steven Knight (Eastern Promises, World War Z 2) das Drehbuch schreiben. Da weder die beiden Hauptdarsteller Daniel Craig und Rooney Mara, noch der Regisseur David Fincher mit an Bord sind, beginnt nun die Suche nach einer neuen Besetzung. Damit möchte das Filmstudio die Produktionskosten ein wenig drücken. Für die weibliche Hauptrolle der Lisbeth Salander ist bereits Alicia Vikander (Ex Machina) im Gespräch.

Und so liest sich der offizielle Inhalt der Buchvorlage »Verschwörung«: Mikael Blomkvist steht vor einer Entscheidung. Böse Zungen behaupten, er sei nicht länger der Journalist, der er einst war. Lisbeth Salander hingegen ist aktiv wie eh und je. Die Wege kreuzen sich, als Frans Balder, einer der weltweit führenden Experten für künstliche Intelligenz, ermordet wird. Kurz vor seinem Tod hatte er Mikael Blomkvist brisante Informationen versprochen. Als Blomkvist erfährt, dass Balder auch in Kontakt zu Lisbeth Salander stand, nimmt er die Recherche auf. Die Spur führt zu einem amerikanischen Softwarekonzern, der mit der NSA verknüpft ist. Mikael Blomkvist wittert seine Chance, die Enthüllungsstory zu schreiben, die er so dringend braucht. Doch wie immer verfolgt Lisbeth Salander ihre ganz eigene Agenda.

Stieg Larssons Millennium-Trilogie »Verblendung«, »Verdammnis« und »Vergebung« wurde bereits in Schweden mit den beiden Hauptdarstellern Michael Nyqvist (Mission: Impossible - Phantom Protokoll) und Noomi Rapace (Prometheus) erfolgreich verfilmt.

Verblendung - Bilder aus dem Film ansehen

Verblendung - Deutscher Trailer des Thriller-Remakes 1:55 Verblendung - Deutscher Trailer des Thriller-Remakes


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen