Verstecktes Spielende - Event[0] hat eine Story-Option, von der die Entwickler nichts wussten

Im Adventure Event[0] sprechen wir mit einer lernenden KI - und die hat sogar die Entwickler selbst überlistet.

von Johannes Rohe,
17.07.2017 15:04 Uhr

Über dieses Terminal unterhalten wir uns in Event[0] mit der künstlichen Intelligenz Kaizen. Über dieses Terminal unterhalten wir uns in Event[0] mit der künstlichen Intelligenz Kaizen.

Im Adventure Event[0] dreht sich alles darum, dass wir uns mit einer intelligenten, lernenden KI unterhalten, die eine Raumstation kontrolliert. Und das Computerhirn ist offenbar sogar cleverer als selbst die Entwickler gedacht haben.

Theoretisch betrachtet: Event[0] - Das unheimliche Terminal (Plus Content)

Beim durchstöbern des Wikipedia-Eintrags zum Spiel stolperte einer der Entwickler und Story-Autoren des Spiels, Emmanuel Corno, über die Beschreibung der Hauptstory, konkreter über die dort aufgeführten vier Enden des Spiels. Verwundert rieb sich Corno die Augen, schließlich hatten die Entwickler doch nur drei Enden geschrieben. Auf Twitter teilt er seine Verwunderung mit der Welt:

Wie sich herausstellte, wird das ungeplante Ende tatsächlich durch einen Bug aktiviert, den der Spieler durch eine bestimmte Folge von Entscheidungen auslösen kann. So lässt sich die KI davon überzeugen, dass sie und der Spieler echte Freunde sind, obwohl der Spieler einige storyrelevante Handlungen nicht ausführt.

Vermutlich löst eine fehlerhaft programmierte Variable dann eine Endsequenz aus, die eigentlich für ein anderes Ende vorgesehen ist. Handlungsverlauf und Schluss-Szene passen durch Zufall aber so gut zusammen, dass viele Spieler kurioserweise ausgerechnet dieses nie geplante Ende als das beste ansehen.

Wer sich spoilern will, kann sich das komplette Ende im folgenden YouTube-Video anschauen.

Quelle: Danke an Rock Paper Shotgun


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...