Voodoo PC - Omen und Envy

Voodoo PC wird im Laufe des Jahres einen neuen High-End-PC mit dem Namen "Omen" auf den Markt bringen. Der für Spieler gedachte Rechner sitzt in einem Aluminium-Gehäuse, in das ein 7 Zoll-LCD mit 800x480 Pixel eingebaut wurde.

von Georg Wieselsberger,
10.06.2008 13:42 Uhr

Voodoo PC wird im Laufe des Jahres einen neuen High-End-PC mit dem Namen "Omen" auf den Markt bringen. Der für Spieler gedachte Rechner sitzt in einem Aluminium-Gehäuse, in das ein 7 Zoll-LCD mit 800x480 Pixel eingebaut wurde. Die Kühlung wird von einer integrierten Wasserkühlung übernommen, die dafür ausgelegt ist, zwei Prozessoren und bis zu vier Grafikchips zu kühlen. Der maximale Ausbau sieht zwei 3,2 GHz schnelle Core 2 Extreme QX9700-CPUs, 8 GB DDR3 mit 1.600 MHz und Grafikkarten der GeForce GTX- oder Radeon HD 4800-Serie vor. Der Omen-PC wird ab 7.000 US-Dollar erhältlich sein.

Ebenfalls neu ist das nur 1,54 Kilo schwere Notebook Envy 133. Mit einem Gehäuse aus Kohlenstofffasern, einem 13,3 Zoll-Display mit LED-Backlight und 1280x800 Pixeln, Intel GMA X3100-Grafik und einem 1,8 GHz Core 2 Duo SP7700 greift Voodoo PC das MacBook Air an. Ein spezieller Voodoo IOS-Modus erlaubt es ohne Booten des Betriebssystems im Internet zu surfen, zu chatten oder Skype zu nutzen. Das Netzteil dient nicht nur zur Stromversorgung, sondern auch als WLAN-Access Point. Das Envy 133 soll 2.099 Dollar kosten.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...