Vorratsdatenspeicherung - Vernichtendes Gutachten

Der Chaos Computer Club hat im Auftrag des Bundesverfassungsgerichts ein Gutachten erstellt, das für die Vorratdatenspeicherung ein vernichtendes Urteil fällt. Nur durch ein Verbot könne Missbrauch verhindert werden.

von Georg Wieselsberger,
07.07.2009 13:11 Uhr

Das Bundesverfassungsgericht hat wegen der Klagen gegen die Vorratsdatenspeicherung von mehreren Experten Gutachten angefordert. Zu diesem Kreis zählt auch der Chaos Computer Club, der sein Gutachten als PDF online gestellt hat. Darin zeigt der CCC auf, dass sich durch Analyse von Standort- und Verbindungsdaten das Privatleben der Nutzer teilweise offengelegt wird.

Überwachungsdienste würden von Firmen wie Nokia Siemens Networks übernommen und für mehrere Provider gleichzeitig erledigt, so dass sich an diesen Stellen die Daten zentralisiert und unkontrolliert ansammeln. Der Unterschied zu Systemen in Diktaturen sei nur noch in der Konfiguration zu finden. Diebstahl dieser Daten sei außerdem äußerst lukrativ und solche Daten würden in letzter Zeit ständig gestohlen, aus Versehen veröffentlicht oder absichtlich missbraucht. Das sei nur durch ein Verbot von Erhebung und Speicherung der Daten zu verhindern.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen