Wallace and Gromit: The Last Resort - Angespielt: Strandurlaub im Keller

Im Adventure Wallace & Gromit: The Last Resort verbringen die zwei bekannten Knetfiguren mitsamt ihrer Nachbarschaft ihren Sommerurlaub im Keller.

von Cedric Borsche,
06.05.2009 16:56 Uhr

Mit »The Last Resort« bringt Telltale Games die zweite Episoder der Wallace & Gromit: Grand Adventures-Reihe. Wer die erste Episode kennt weiß was ihn erwartet: abwechselnd steuern Sie Wallace und seinen Hund Gromit durch simple Rätsel und lösen kleinere und größere Probleme. Diesmal retten die zwei ihren wohlverdienten Urlaub. Da schlechtes Wetter den Strandurlaub vermiest, baut sich das Duo im heimischen Keller einen Privatstrand.

Lange bleibt dieser nicht privat. Die Nachbarschaft wird eingeladen um sich ebenfalls zu erholen. Die Charaktere wie Major Crum kennen Sie größtenteils bereits aus dem ersten Teil. So gut sich alle mit den Hausherren verstehen, untereinander fliegen die Fetzen. Der streitsüchtige Mr. McBiscuit zertritt ständig die Sandburgen der anderen Urlauber und beleidigt obendrein noch Mrs. Gabberley. Zunächst schlichten Sie noch solch simple Konflikte, später klären Sie sogar ein Verbrechen auf. Das klingt schwieriger als es letztlich ist. Die Lösung liegt meist auf der Hand, zumal das Spiel auf Wunsch zusätzliche Tipps einblendet.

Wie schon im Fright of the Bumble Bees fängt Telltale die humorige Atmosphäre der Filmvorlagen gut ein. Dennoch wirkt die Technik altbacken. Die Dialoge sind hervorragend vertont, werden jedoch nur mit Untertiteln übersetzt, wer gute Englischkenntnisse besitzt wird diese aber nicht brauchen.

Den kompletten Test lesen Sie in der kommende Ausgabe 07/09.


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.