Warcraft: Rise of the Lich King - Spiel-Verfilmung hat einen Namen

Der Warcraft-Kinofilm hat einem IMDb-Eintrag zufolge seit neuestem den Untertitel Rise of the Lich King.

von Michael Obermeier,
06.10.2009 10:53 Uhr

Die Warcraft-Filmumsetzung heißt seit neuestem Warcraft: Rise of the Lich King. Das zeigt die letzte Aktualisierung des Projekts bei der Filmdatenbank IMDb. Der Titel ist nicht nur sehr nah am Namen des letzten WoW-Addons Wrath of the Lich King, sondern handelt allem Anschein nach auch vom gefallenen Paladin und Lich König Arthas Menethil.

Der für 2011 angesetzte Film teilt seinen Titel mit einem Roman der Autorin Christie Golden (in Deutschland unter dem Titel »Aufstieg des Lichkönigs« erschienen). Darin wird der Aufstieg und Fall von Arthas während Warcraft 3: Reign of Chaos und der Erweiterung The Frozen Throne behandelt.

Sam Raimi führt beim Warcraft-Film Regie.Sam Raimi führt beim Warcraft-Film Regie.

Außerdem beleuchtet Golden auch die Jugend des Kronprinzen von Lordaeron und erzählt die Geschichte aus seiner Sicht. So entsteht beim Leser auch ein Verständnis für viele der drastischen Entscheidungen die Arthas letztlich zum Anführer der Untoten Geißel gemacht haben.

Als Regisseur ist nach wie vor Sam Raimi (Spider-Man) gesetzt, die Handlung stammt aus der Feder von Warcraft-Guru Chris Metzen. Produziert wird der Film von Legendary Pictures (300, The Dark Knight). Letzten Informationen von vergangenen BlizzCon-Panels nach soll der Film auf jeden Fall kein CGI- sondern ein Realfilm werden. Damals war jedoch auch die Rede von einer neuen »hartgesottenen« Hauptfigur.

Ob Blizzard mit Rise of the Lich King den finalen Titel bestimmt hat, ist unklar. Oft werden Filmproduktionen unter Decknamen realisiert um nicht im Vorfeld schon die Überraschung zu verderben.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen