Warhammer Online - Mythic streicht Hauptstädte und Klassen

Radikaler Schritt von Mythic Entertainmen: wie Mark Jacobs bereits am Freitag in einem Interview mit MMORPG.com angekündigt hat, werden beim Start von Warhammer Online: Age of Reckoning lediglich zwei der ursprünglich sechs geplanten Hauptstädte verfügbar sein. Zudem kürzt Mythic vier Spielerklassen aus dem Online-Rollenspiel.

von Michael Obermeier,
14.07.2008 10:22 Uhr

Radikaler Schritt von Mythic Entertainment: wie Mark Jacobs bereits am Freitag in einem Interview mit MMORPG.com angekündigt hat, werden beim Start von Warhammer Online: Age of Reckoning lediglich zwei der ursprünglich sechs geplanten Hauptstädte verfügbar sein. Zudem kürzt Mythic vier Spielerklassen aus dem Online-Rollenspiel.

Zunächst hatte Mythic vor jedem Volk eine eigene Hauptstadt zu spendieren. Daraus wird zumindest zum Start des Spiels nichts. Nur die Metropolen Altdorf (Imperium) und die Unvermeidliche Stadt (Chaos) stehen den Spielern offen, die übrigen vier erreichen nach Aussage von Jacobs nicht die gewünschten Qualitätsstandards und wurden deswegen zunächst zurückgestellt. Zudem würden zuviele Städte die Spieler zu sehr ablenken, mit zwei verfeindeten Regierungssitzen sollten die Anstrengungen der Spieler besser konzentriert werden.

Altdorf ist die Zentrale der Ordnung...Altdorf ist die Zentrale der Ordnung...

Bei den entfernten Klassen sehen die Zukunftsaussichten allerdings weniger rosig aus. So habe Mythic in langen Testphasen mit vielen Änderungen immer wieder versucht Spalta (Grünhäute), Hammerträger (Zwerge), Schwarzer Gardist (Dunkelelfen) und Ritter des Sonnenordens (Imperium) besser spielbar zu machen, letztlich sind diese Klassen aber »nicht toll geworden«. So wolle Mythic »starke Klassen die Spaß machen« liefern, die vier Ausscheider passten wohl nicht zu diesem Vorsatz.

Mark Jacobs stellt allerdings klar dass keine dieser Entscheidungen von Publisher Electronic Arts, sondern einzig und allein von Mythic Entertainment gefällt worden sind. Zuletzt hatte sich das Studio im Zuge der neuen Firmenpolitik von Electronic Arts von EA Mythic wieder in Mythic Entertainment umbenannt.

...während die Unvermeidliche Stadt dem Chaos ein Zuhause bietet....während die Unvermeidliche Stadt dem Chaos ein Zuhause bietet.

Neben all den schlechten Ankündigungen scheint eine Neuerung fast unterzugehen: Mythic kooperiert für Warhammer Online mit den Anti-Cheat-Profis von Punkbuster. So soll die Software Schummler schnellstmöglich aus den RvR-Schlachten aussperren. Deshalb will sich Mythic aber noch lange nicht ausruhen: »Wenn wir uns nur auf Punkbuster verlassen würden, wäre das ein Fehler. Es ist nicht dass sie nicht gut darin sind was sie tun. Das sind sie. Aber wir arbeiten hier jeden Tag am Programmcode und durch die Kooperation haben wir quasi ein zweites Augenpaar falls wir etwas übersehen sollten.«

Bis zur geplanten Veröffentlichung von Warhammer Online: Age of Reckoning im vierten Quartal 2008 will Mythic Entertainment alle Energie in den Feinschliff der verbliebenen Inhalte investieren.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen