Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Warhammer Fantasy im Überblick - Alle Spiele mit der Fantasy-Lizenz

Bei so vielen Spielen aus der Warhammer-Welt kann man schnell die Übersicht verlieren. In unserem Special zeigen wir alle Warhammer-Fantasy-Titel, von 1991 bis in die nahe Zukunft.

von Stefan Köhler,
21.03.2015 09:30 Uhr

Die Prophezeiungen erfüllen sich, die Apokalypse ist gekommen! Mit Warhammer: End Times hat die Firma Games Workshop nicht nur einfach ein neues Zeitalter in der Fantasywelt von Warhammer ausgerufen. Die Storyschreiber haben vielmehr die gesamte Welt in einen alles umspannenden und finalen Krieg gestürzt - und dabei ganze Kontinente im Meer versenkt.

Das neue Zeitalter der Warhammer-Welt ist ein guter Anlass, die Lizenz für viele spannende Videospiele an Entwickler herauszugeben. Ankündigungen wie Warhammer: The End Times - Vermintide und Mordheim: City of the Damned sind da nur der Anfang, zusätzlich arbeiten beispielsweise die Strategie-Profis von Creative Assembly an einem noch nicht angekündigten Total-War-Ableger. Und wer weiß, welche Projekte noch in diversen Entwickler-Schubladen liegen oder sogar schon in der Mache sind.

In unserem Special gehen wir durch die Spiele-Historie des Warhammer-Universums und stellen alle bisherigen und kommenden Titel vor.

HeroQuest (1991)

Am Anfang war Warhammer Fantasy, deshalb ist es kaum verwunderlich, dass auch das erste Spiel des Universums zu einem Tabletop-Spinoff gehört. Das Rundentaktik-Abenteuer HeroQuest von 1991 basiert auf dem gleichnamigen Spielsystem und lässt eine Heldengruppe gegen einen Spielleiter antreten - quasi ein 90-Minuten-Variante von Dungeons & Dragons im Brettspielformat.

Der Spieler übernimmt in der Videospiel-Variante vier Charaktere (Barbar, Elf, Zwerg und Zauberer), die sich Warhammer-typischen Monstern wie Orks, Goblins, Chaos Dienern, Gargoyles sowie Skeletten, Zombies und Mumien stellen müssen. Der böse Zauberer - beziehungsweise Spielleiter - wird dagegen von der KI gesteuert.

Dass HeroQuest zum Warhammer-Fantasy-Szenario gehört und keine eigenständige Spielwelt bietet, lässt sich übrigens nicht im Videospiel herausfinden. Stattdessen müssen Besitzer der Brettspiel-Erweiterung »Return of the Witchlord« das Questbuch umdrehen - dort findet sich eine Karte der Warhammer-Welt, die einen eindeutigen Bezug herstellt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...