Wassergekühlter Quadcore-Schreibtisch - "Case-Mod" von Popular Mechanics

Ein wassergekühlter Rechner in einem durchsichtigen Schreibtisch? Popular Mechanics hat sich an einem derartigen Projekt versucht, dass trotz einiger kritikwürdiger Details gelungen ist.

von Georg Wieselsberger,
21.05.2009 09:10 Uhr

Popular Mechanics hat einen kompletten, wassergekühlten PC in einen eigens dafür erstellten Acryl-Glas-Schreibtisch eingebaut, der so auch gleich als transparentes Gehäuse dient. Der PC selbst besteht aus einem XFX-Mainboard mit 790i-Ultra-SLI-Chipsatz, einem 3 GHz schnellen Intel Quadcore-Prozessor, 4 GByte DDR3-Speicher, einer GeForce GTX 280, zwei Velociraptor-Festplatten mit je 300 GByte, einem Blu-ray-Laufwerk (das die Medien nach oben auswirft) einem Netzteil mit 1000 Watt Leistung, der Wasserkühlung und sieben Lüftern für die Luftzirkulation im Inneren.

Experten kritisieren in den Kommentaren jedoch die Hardware-Auswahl und das nicht vorhandene Management von Schläuchen und Kabeln. Das Konzept an sich wird jedoch gelobt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.