Watch Dogs 2 - Update 1.11 mit Hinweis auf Watch Dogs 3?

Mit dem erst kürzlich veröffentlichten Update 1.11 haben die Entwickler dem Hackerspiel Watch Dogs 2 eine interessente Cutscene hinzugefügt. Die deutet möglicherweise auf ein Watch Dogs 3 hin.

von Andre Linken, Tim Hödl,
15.02.2017 11:11 Uhr

Mit dem erst kürzlich veröffentlichten Update 1.11 haben die Entwickler von Ubisoft Montreal nicht nur den Multiplayer-Part von Watch Dogs 2 überarbeitet, sondern unter anderem auch eine interessante Cutscene hinzugefügt. Die sorgt derzeit für zahlreiche Spekulationen.

Die besagte Sequenz folgt direkt auf das Ende der Singleplayer-Kampagne und besteht aus zwei Segmenten. Allerdings müssen wir an dieser Stelle eine kleine Spoiler-Warnung für all diejenigen Leser aussprechen, die Watch Dogs 2 noch nicht durchgespielt haben.

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Im ersten Segment dreht sich alles um Dedsec. Darin greift die Hacker-Gruppe die Geschehnisse von Watch Dogs 2 auf, um ihre Erfolge gegen das Überwachungssystem ctOS zu feiern. Gleichzeitig macht Dedsec jedoch deutlich, dass ihr Kampf für Privatsphäre und Datensicherheit noch andauern wird. Daher schließt die Sequenz mit der ziemlich direkten Aufforderung, sich der Gruppe anzuschließen.

Im zweiten Segment gibt es ein Gespräch zwischen zwei unbekannten Männern, die sich wohl auf das Dedsec-Video beziehen. Zunächst woll einer von ihnen wissen, wie viel davon übertrieben sei. »Überall sprießen neuen Dedsec-Zellen aus dem Boden. Im Nahen Osten. Südamerika. Europa«, antwortet sein Gesprächspartner. "Und nicht nur sie... wir können uns nicht einmal auf dem Laufenden halten, was all die neuen Hacktivist-Gruppen betrifft. Daraufhin erteilt der eine Mann dem anderen letztlich die Freigabe, etwas Bestimmtes zu tun. Konkrete Details gibt es allerdings nicht.

Die neue Cutscene finden Sie oberhalb dieser Meldung.

Watch Dogs 3 oder ein DLC?

Das alles deutet darauf hin, dass die Story rund um die Hacktivist im Speziellen und Watch Dogs im Allgemeinen fortgeführt wird. Das könnte entweder im Rahmen eines DLCs oder sogar von Watch Dogs 3 geschehen.

Interessant ist hierbei, dass das oben aufgeführte Gespräch innerhalb des Spiels als Sounddatei mit dem Namen »51.462014, -0.112504.wav« dargestellt wird. Wandelt man diese Zahlenfolgen in Koordinaten um, führen sie uns an einen Ort, der für sein ausgeprägten Überwachungssystem berüchtigt ist - die englische Hauptstadt London.

Wird uns Watch Dogs 3 also nach London führen? Immerhin hat Ubisoft bereits mehrfach betont, dass Watch Dogs als langfristige Marke aufgebaut werden soll. Der Release von weiteren Episoden wäre daher nicht verwunderlich.

Mehr: Watch Dogs 2 - Verbesserte Verkaufszahlen seit Release

Watch Dogs 2 - Screenshots der PC-Version ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...