Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Watch Dogs: The Worse Mod - Anleitung & Vergleich der Grafik-Mod

Die Worse-Mod (v0.7) für Watch Dogs schaltet in der PC-Version Effekte frei, die Ubisofts Open-World-Spiel fast so gut aussehen lassen wie im E3-2012-Trailer. Wir zeigen die Unterschiede und erklären die Installation.

von Lucas Manhardt,
20.06.2014 16:00 Uhr

Watch Dogs - Grafikvergleich: Trailer von 2012 gegen finale PC-Grafik 3:46 Watch Dogs - Grafikvergleich: Trailer von 2012 gegen finale PC-Grafik

Schon vor der Veröffentlichung von Watch Dogs wurde viel Kritik laut, weil der erste Trailer umwerfende Grafik versprach, spätere Videos aber grafisch nicht mehr auf dem gleichen Niveau waren. Noch nicht einmal die PC-Version des fertigen Spiels erreichte mit maximalen Einstellungen die grafische Qualität, die Ubisoft auf der E3 2012 gezeigt hatte.

Der Modder »TheWorse« hat in den Dateien des Spiels aber Überreste der Effekte gefunden, die auf der E3 2012 vorgestellt wurden. Darunter sind die Tiefenunschärfe, die dem Spiel unter anderem zu der kinoreifen Optik des E3-Trailers verhalf. Dazu kommt eine Funktion, um alle Fahrzeuglichter zu echten dynamischen Lichtquellen zu konvertieren, die im finalen Spiel fehlt. Durch die von dem Modder veröffentlichte Modifikation kann jeder diese Effekte aktivieren, wir erklären, wie das geht und was es bringt.

Warnung
Wie bei jeder Mod geschieht die Installation auf eigene Gefahr. Ubisoft rät davon ab, die Mod zu nutzen und auch wir mussten auf einem Test-Rechner das komplette Spiel neuinstallieren, weil es selbst nach dem Löschen der Mod-Files zu einem Bug beim Regen und Performance-Problemen kam. Auf einem anderen Rechner konnten wir die Probleme allerdings nicht feststellen.

Installation der Mod

Im Guru3D-Forum hat der Autor die aktuellste Version der Mod (Version 0.7) veröffentlicht. Nach dem Download müssen Sie das Archiv mit einem Packprogramm, wie zum Beispiel WinRAR oder 7-Zip entpacken.

Zuerst navigieren Sie in das Verzeichnis, in dem die Spieldateien gespeichert werden. Standardmäßig finden Sie diese unter: »C:\Program Files (x86)\Ubisoft\Ubisoft Game Launcher\games\Watch_Dogs\«. Haben Sie den Speicherort angepasst, müssen Sie dort suchen. In dem Installationsverzeichnis finden Sie den Ordner »data_win64«, in den Sie die »patch.dat« und »patch.fat« Dateien kopieren.

Danach navigieren Sie in das Verzeichnis, in dem die Einstellungen und Spielstände gespeichert werden. In der Regel finden Sie diese unter: »C:\Users\Ihr Benutzername\Documents\My Games\Watch_Dogs« darin befindet sich unter anderem die Datei »GamerProfile.xml«. Bevor Sie Änderungen an dieser Datei vornehmen, sollten Sie die Datei an einen anderen Ort kopieren oder umbenennen. Dadurch bewahren Sie die unveränderte Version der bisherigen Einstellungen auf und können diese bei Bedarf einfach wiederherstellen.

Öffnen Sie nun die Datei »GamerProfile.xml« mit dem Windows-eigenen Editor und suchen Sie nach dem Eintrag »quality="_runtime"« . Wenn Sie diesen Eintrag finden ersetzen Sie »"_runtime"« durch »Ultra« oder »High«. Wenn dieser Eintrag nicht vorhanden ist oder bereits durch »Ultra« oder »High« ersetzt wurde, können Sie die Datei ohne Änderung wieder schließen. Wenn Sie Änderungen vorgenommen haben, speichern Sie die Änderungen – beim nächsten Spielstart sollten die Effekte der Modifikation aktiviert sein.

Watch Dogs The Worse Mod - Installationsanleitung ansehen

Tiefenunschärfe

Ein wichtiger Bestandteil der fast kinoreifen Optik des ersten Trailers war der deutlich stärker ausgeprägte Tiefenschärfe-Filter, der im fertigen Spiel bei weitem nicht mehr so stark ist. »TheWorse« hat in den Spieldateien scheinbar einen entsprechenden Abschnitt gefunden, der diesen Effekt wieder in seiner ursprünglichen Intensität aktiviert.

Der optische Unterschied wird selbst auf den ersten Blick schnell sichtbar. Schon nach wenigen Metern Entfernung wird die Spielwelt unscharf gezeichnet. Aktiv ist der Filter aber nur, wenn unsere Spielfigur geht. Sobald wir rennen, fahren oder uns in Deckung begeben verschwindet er komplett. Das ist vermutlich auch gut so, denn der Effekt ist so stark und beginnt nach einer so kurzen Entfernung, dass der Spielfluss tatsächlich gestört wird. Auf Screenshots mag die geringe Tiefenschärfe gut aussehen, praktikabel ist sie beim Spielen allerdings nicht.

Aktiviert Mit aktivierter Mod wird die komplette Spielwelt schon mit sehr geringem Abstand komplett unscharf.

Deaktiviert Ohne die Mod wirken die Faben etwas gelblicher. Die Sichtweite ist auch mit aktiverter Tiefenschärfeeinstellung nicht eingeschränkt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...