Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Watchmen: The End is Nigh im Test - Anspruchslose Heldenkloppe für zwischendurch

Während im Kinofilm Watchmen viel gelabert wird, gibt’s im Actionspiel von Deadline kaum was auf die Ohren. Sondern aufs Maul. Mehr verrät unser PC-Test.

von Petra Schmitz,
01.04.2009 15:32 Uhr

Wer sich nach Comic-Buch von Alan Moore und Kinofilm noch mehr Abenteuer mit den Watchmen wünscht, darf sich nun mit zweien der Helden in ein Actionspiel stürzen. Nite Owl und Rorschach machen sich gemeinsam daran, den frisch aus dem Knast ausgebrochenen Underboss wieder einzufangen. Dazu kloppen sie sich im Koop-Prügelspiel durch sechs kurze Kapitel.

Die Handlung (spielt einige Jahre vor der des Films) können Sie dabei getrost außer Acht lassen, die ist so dünn wie eine Bibelseite. Watchmen: The End is Nigh punktet vor allem durch hübsche Grafik-Effekte und klasse Kämpfe, die Sie alleine oder im Koop-Modus erleben können. Dazu wird der Bildschirm vertikal geteilt, eine Internet- oder Netzwerk- Variante gibt es nicht.

Watchmen: The End is Nigh - Screenshots ansehen

Elektro-Wut

Wenn Sie im rechten Moment drücken, führt Night Owl spektakuläre abschließende Angriffe aus.Wenn Sie im rechten Moment drücken, führt Night Owl spektakuläre abschließende Angriffe aus.

Zu Beginn des Spiels entscheiden Sie sich, welchen Helden Sie durch die heruntergekommenen und regnerischen Winkel eines fiktiven New Yorks steuern wollen. Der andere begleitet Sie automatisch. Die Burschen setzen beide auf Faustakrobatik und verfügen über die gleichen Grundangriffsarten, allerdings unterscheiden sich die Spezialattacken, die Sie nach und nach durch gefundene Icons freischalten.

Während Nite Owl auf Elektrizität setzt und seine Gegner brutzelt, fährt Rorschach mit gesammelter Wut unter die Feinde. Zusätzlich gibt es noch besonders coole abschließende Schlagkombinationen. Die laufen automatisch ab, wenn Sie im richtigen Moment die Taste drücken, mit der das Spiel einen Gegner markiert. Zwar kloppen die Helden in den Abschnitten stets auf die Mitglieder der dort hausenden Gang ein. Das ist jedoch keine Entschuldigung dafür, dass die Typen alle gleich aussehen und sich höchstens in Bewaffnung und Körperumfang und so in der Stärke voneinander unterscheiden.

Detailarme Stimmung

Die dünne Handlung wird in Comic-Sequenzen erzählt.Die dünne Handlung wird in Comic-Sequenzen erzählt.

Nite Owl und Rorschach rennen schnurgerade durch detailarme Dock-Anlagen, durch detailarme Hinterhöfe, durch detailarme Lagerhallen. Alles sieht sehr ähnlich und auf Dauer öde aus, ist aber immerhin stimmig, weil klasse ausgeleuchtet. Außerdem gibt’s an jeder Ecke Prügeleien und darin schicke Animationen zu bewundern. Die Soundkulisse bleibt mager: Kleinere Dialoge zwischen den Helden werden gelungen gesprochen, Gegner melden sich nur selten zu Wort. Und die spärlichen Umgebungsgeräusche werden zumeist überlagert, vom spielbeherrschenden Faust-trifft-Gesicht-Klang.

Keine Ladenversion

Watchmen ist weder hierzulande noch in Übersee in einer Ladenversion erhältlich, sondern ausschließlich als Download über Valves Vertriebsplattform Steam.

» Wertungskasten zu Watchmen
» Erklärung des Wertungssystems

» Kinokritik zu Watchmen

1 von 2

zur Wertung



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.