Wegen Leaks zu Windows 8 - Ex-Microsoft-Mitarbeiter verhaftet

Ein ehemaliger Microsoft-Entwickler wurde verhaftet, da er neben Informationen auch Code von Windows 8 weitergegeben hat.

von Georg Wieselsberger,
21.03.2014 14:39 Uhr

Windows 8 wurde schon vor der Veröffentlichung durch einen Microsoft-Mitarbeiter geleakt.Windows 8 wurde schon vor der Veröffentlichung durch einen Microsoft-Mitarbeiter geleakt.

Der ehemalige Microsoft-Entwickler wurde in Seattle durch das FBI verhaftet, da ihm vorgeworfen wird, Informationen und auch Programmcode zu Windows 8 vor dessen Veröffentlichung weitergegeben zu haben. Auch interne Dokumente und Memos soll er kopiert und geleakt haben. Der Entwickler hatte nach einer Microsoft-internen Untersuchung seine Taten zugegeben und dabei als Grund angegeben, mit seiner letzten Leistungsbeurteilung nicht zufrieden gewesen zu sein.

Er hatte danach nicht nur eine frühe Version von Windows 8 an einen französischen Blogger weitergegeben, sondern auch das Entwickler-Kit für die geplanten Windows-8-Aktivierungsserver. Diese Informationen konnten genutzt werden, um die Schutzmaßnahmen des Betriebssystems zu umgehen. Außerdem hatte sich der Entwickler damit gebrüstet, schon bei Windows 7 für entsprechende Leaks verantwortlich gewesen zu sein.

Entdeckt wurde der Mitarbeiter, weil der französische Blogger sich die Echtheit des Entwickler-Kits für die Aktivierungsserver durch einen Microsoft-Mitarbeiter bestätigen lassen wollte, worauf dieser das Management alarmierte. Bei der Untersuchung fand man schließlich E-Mails des nun angeklagten Mitarbeiters, die zeigten, dass er Windows-8-Code ins Internet stellte. Aus Instant-Messaging-Chats, die Seattle Pi teilweise zitiert, wird auch klar, dass sich der Entwickler vollkommen klar darüber war, illegal zu handeln.

Windows-Historie - Von Windows 1.0 bis Windows 10 ansehen


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.