Werbung direkt im Kopf - Töne per Knochenleitung statt Ausruhen am Zugfenster

Das Unternehmen BBDO hat für Sky Deutschland eine neue Werbemöglichkeit entwickelt, die »sprechende Zugfenster« nutzt.

von Georg Wieselsberger,
05.07.2013 15:33 Uhr

Schlafen im Zug mit dem Kopf am Fenster? Vielleicht bald nicht mehr.Schlafen im Zug mit dem Kopf am Fenster? Vielleicht bald nicht mehr.

Müde Zugreisende, die ihren Kopf an ein Fenster lehnen, könnten in Zukunft statt Ruhe zu finden, eine Stimme in ihrem Kopf hören, die ihnen Sky Go empfiehlt. Eine derartige Technik wurde laut BBC von BBDO entwickelt und auch schon in Aachen und München getestet.

Zum Einsatz kommt dabei die sogenannte Knochenleitung, die Vibrationen direkt an den Kopf weiterleitet und so für Klänge sorgt, die auch nur der Betroffene hört. Aktuell handelt es sich dabei um den Spruch »Ist Ihnen langweilig? Holen sie sich Sky Go für ihr Mobiltelefon«

Dieses »sprechende Fenster« könnte laut BBDO sofort zum Einsatz kommen, sobald der Auftraggeber Sky Deutschland dem zustimmt. Die Technik könnte laut BBDO auch für Musik, Verkehrsinformationen oder Wetterberichte genutzt werden. Ob die Idee als Werbeform allerdings viel Zukunft hat, darf bezweifelt werden. Die Reaktionen auf ein Werbevideo auf YouTube sind extrem negativ.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...