Westerado: Double Barreled - Red Dead Redemption für Pixel-Fans

Das Action-Adventure Westerado bietet jede Menge Wildwest-Atmosphäre und lässt jeden Spieler seinen eigenen kleinen Western erleben. Im Durchgespielt-Let's Play zeigen wir unsere Version der Rache-Story.

von Daniel Feith,
18.04.2015 10:30 Uhr

Hier haben wir es uns mit den Bewohnern von Santa Anna verscherzt. In Westerado: Double Barreled zücken auch die Ladies die Schrotflinte.Hier haben wir es uns mit den Bewohnern von Santa Anna verscherzt. In Westerado: Double Barreled zücken auch die Ladies die Schrotflinte.

Red Dead Redemption gibt es seit dem 16.4. für den PC. Okay, das war geflunkert, aber jetzt haben wir zumindest Ihre Aufmerksamkeit. So ganz falsch ist das Statement auch gar nicht, denn jetzt ist Westerado: Double Barreled in der Steam-Version für 15 Euro erschienen, es gibt aber auch eine kostenlose, aber kleinere Browser-Version von Westerado. Und das zeigt, dass es nicht mehr braucht als jede Menge Atmosphäre und viele viele Klischees um ein funktionierendes Western-Action-Adventure zu basteln.

Westerado: Double Barreled erzählt die Geschichte eines namenloses Helden, dessen Familie von einem Banditen ausgelöscht wird. Natürlich geht der »Hero« anschließend auf Mörderjagd beziehungsweise Rachefeldzug. Der Clou: Der Mörder ist bei jedem Spielstart ein anderer. Durch das Erfüllen von Quests finden wir immer mehr Merkmale über den Täter heraus, der Kreis der Verdächtigen wird so immer enger.

Die Aufgaben erhalten wir von den zahlreichen Bewohnern der Spielwelt. Da müssen betrunkene Ehemänner aus dem Saloon eskortiert, Büffel eingefangen, Rancher und Postkutschen beschützt, Banditen erledigt und Gleise von Schutt befreit werden. Alternativ können wir auch jedem unseren Revolver unter die Nase halten und so versuchen, Infos über den Pixel-Henry-Fonda zu erhalten.

Stichwort Pixel: Westerado gelingt es, mit der typischen Pixeloptik der letzten Jahre (Gods Will Be Watching, Superbrothers: Sword & Sworcery) und vor allem mit dem klasse Soundtrack eine tolle Western-Atmosphäre zu erzeugen. Vor allem die Details in der Landschaft fallen auf. Überall wehen Gräser im Wind, krabbeln Skorpione umher und gehen die Bewohner ihren typischen Tätigkeiten nach. Sprachausgabe gibt es nicht, die Bildschirmtexte sind aber in witzigem Südstattenakzent gehalten.

Die Schießereien in Westerado erinnern etwas an Hotline Miami und erfordern viel Geschick beim Timing der Schüsse und vor allem beim Nachladen. Das macht die eigentlich simplen Gefechte recht spannend.

Ein Durchlauf von Westerado: Double Barreled dauert etwa drei bis vier Stunden. Danach können wir entweder von vorn anfangen oder in die Rolle unserer Verwandtschaft mit unterschiedlichen Boni schlüpfen. Je nach unserem Verhalten ändert sich der Spielablauf dynamisch. So können wir uns zum Beispiel auf die Seite eines Öl-Tycoons schlagen und Rancher von ihrem Land vertreiben oder selbigen töten und uns so die Unterstützung der Bevölkerung sichern.

Jeder Spieler erlebt also in Westerado seine eigene kleine Western-Geschichte. Daniel Feith und Christian Fritz Schneider aus unserer Online-Redaktion haben sich im Let's Play zu Westerado auf ihrem YouTube-Kanal GameTube in den Westen gestürzt und zeigen im Video unten ihre eigene Version von Westerado: Double Barreled.

Zum Spiel: Westerado: Double Barreled kostet etwa 15 Euro und ist bei Steam erhältlich

Westerado: Double Barreled - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...