Widersprüchliche Meldungen zu AMDs AM3-CPUs - Verzögert oder sogar eher als geplant?

Im Internet sind widersprüchliche Meldungen über die AM3-Prozessoren von AMD aufgetaucht.

von Georg Wieselsberger,
16.01.2009 11:46 Uhr

Im Internet sind widersprüchliche Meldungen über die AM3-Prozessoren von AMD aufgetaucht. Wie DigiTimes in einer Meldung über den verzögerten Umstieg auf DDR3 schreibt, soll AMD Probleme mit dem integrierten DDR3-Controller und dem BIOS für entsprechende Mainboards haben. Daher würde der Umstieg auf DDR3 bei AMD später stattfinden, da die Probleme erst gelöst werden müssten. Eine ganz andere Meldung kommt von OCWorkbench. Dort hat man Informationen erhalten, nach denen AMD die Markteinführung der AM3-Prozessoren sogar auf Februar vorziehen wird. Obwohl die AM3-Prozessoren auch in AM2+-Mainboards mit DDR2-Speicher eingesetzt werden können und Probleme mit dem DDR3-Controller dann keine Rolle spielen, scheint es doch unwahrscheinlich, dass AMD die AM3-Prozessoren auf den Markt bringt, solange Probleme bestehen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.